| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kendel-Bühne: "Alle wollen Linda"

Stadt Kempen. St. Huberter Amateurtheater präsentiert das neue Stück im November.

Bei der Hauptversammlung des St. Huberter Amateurtheaters "Kendel-Bühne", das im September 2000 gegründet wurde, stellte der Vorsitzende Johannes Dicks das neue Lustspiel von Walter G. Pfaus vor. Bei der Vorauswahl von 27 möglichen Bühnenstücken fielen etliche durch das Raster: Vom Inhalt her nicht geeignet, wegen der personellen Besetzung nicht zu realisieren oder zu langatmig. "Aus den verbliebenen zwölf Lustspielen kristallisierte sich dann 'Linda' heraus", berichtete Dicks. "Alle wollen Linda" fand auch die Zustimmung der Vorstandskollegen, so dass die Entscheidung auf dieses Lustspiel fiel und alle Rollen gut besetzt sind.

Zur Hauptversammlung im Restaurant "Poststuben" gehörte auch der Rückblick auf das Jahr 2014. Der Vorsitzende dankte allen, die am Erfolg der Kendel-Bühne im vergangenen Jahr beteiligt waren sowie dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. In seinen Dank schloss er die Akteure auf der Bühne, die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund und die wohlwollenden Sponsoren ein. "Wir hatten mit der Kendel-Bühne auch 2014 wieder einen tollen Erfolg vor einem begeisterten Publikum. Der Kartenvorverkauf war absolut rasant. Um den Ansturm beim Kartenvorverkauf in geregelte Bahnen zu lenken, müssen wir uns 2015 etwas einfallen lassen", sagte Dicks, "denn die vier Theaterabende waren im vorigen Jahr binnen kürzester Zeit ausverkauft."

Nach dem Kassenbericht erfolgte die Entlastung des Vorstands. Die Kendel-Bühne hat zum Jahresende 2014 25 Mitglieder. Die Betreuung der Homepage wird Jörg Terhoeven übernehmen und diese in nächster Zeit aktualisieren.

In diesem Jahr wird es für die Mitglieder neben der Probenarbeit für das neue Theaterstück verschiedene Aktivitäten geben. Im April sehen sie sich bei einem DVD-Abend das Lustspiel aus dem Vorjahr "Die Gedächtnislücke" in geselliger Runde an. Es sind ein Familienausflug, ein Theaterbesuch sowie ein Wochenende mit Weiterbildung geplant.

Da im vergangenen Jahr der Ansturm beim Kartenvorverkauf zu stressigen Situationen geführt hat, wird die Kendel-Bühne im November dieses Jahres fünf- statt viermal im Forum St. Hubert auftreten. Die Aufführungstermine für "Alle wollen Linda" sind: Freitag (Premiere), 20. November, 19.30 Uhr; Samstag, 21. November, 17 Uhr; Sonntag, 22. November, 16 Uhr; Freitag, 27. November, 19.30 Uhr und Samstag, 28. November, 17 Uhr. Nähere Informationen zur Bühne und dem Programm gibt es im Internet unter www.kendelbuehne.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kendel-Bühne: "Alle wollen Linda"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.