| 00.00 Uhr

Mit Hans-Georg Strompen
KK-Kennzeichen: 17.200 Mal ausgegeben

Mit Hans-Georg Strompen: KK-Kennzeichen: 17.200 Mal ausgegeben
Manuel Stelzhammer aus Vorst war am 2. März 2015 einer der ersten, die sich ein KK-Kennzeichen abholten. FOTO: Kaiser
Kempen. Am 2. März 2015 begann bei den Zulassungsstellen des Kreises in Viersen und Kempen der Run auf Nummernschilder mit dem wieder eingeführten "KK". Die meisten Wunschkennzeichen wurden seitdem an Kempener ausgegeben.

Kreis Viersen Vor exakt einem Jahr lebte das "Königreich Kempen" wieder auf, erlebte das Auto-Kennzeichen "KK" eine Renaissance. Nachdem sich in den Wochen zuvor schon mehr als 7000 Bürger dieses Kennzeichen hatten reservieren lassen, begann am 2. März 2015 der Run bei den Zulassungsstellen in Viersen und vor allem in Kempen. Hans-Georg Strompen, Leiter des Amtes für Ordnung und Straßenverkehr beim Kreis, schaffte mit der Leiterin der Zulassungsstelle, Heidrun Steinwartz, und den Teams an den Schaltern die Umstellung. Ein Jahr später hat die Rheinische Post bei Hans-Georg Strompen einmal nachgefragt.

Wie viele KK-Kennzeichen wurden seit dem 2. März 2015 ausgegeben?

Hans-Georg Strompen leitet das Amt für Ordnung und Straßenverkehr beim Kreis Viersen. FOTO: Busch

Hans-Georg STRompen Es waren bis Ende Februar etwa 17.200 Kennzeichen.

Gibt es zu den ausgegebenen KK-Kennzeichen statistische Zahlen, aus welchen Gemeinden und Städten die Halter der Fahrzeuge kommen?

Die Bedeutung der Nummernschilder FOTO: dpa

Strompen Nach dem Stand von Ende November 2015 wurde etwa ein Drittel aller KK-Kennzeichen an Halter aus Kempen ausgegeben. Aus Tönisvorst, Willich, Viersen und Nettetal lag der Anteil jeweils zwischen elf und 15 Prozent. Aus Brüggen, Niederkrüchten, Schwalmtal und Grefrath waren dies insgesamt nur zwischen zwei und sechs Prozent.

Wie hoch war im Januar 2016 in den Zulassungsstellen in Viersen und Kempen die monatliche Ausgabe der Kennzeichen?

Strompen Der Januar ist bei uns eher ein ruhiger Monat. Es waren insgesamt etwa 3900 Neuzulassungen und Umschreibungen von Fahrzeugen auf neue Halter, darunter rund 1200 KK-Kennzeichen. Etwa 75 Prozent aller Halter möchten Wunsch-Kennzeichen haben.

Gibt es immer noch Fahrzeughalter, die ihre gültigen VIE-Kennzeichen tauschen?

Strompen Monatlich gibt es derzeit immer noch zwischen 50 und 60 Umkennzeichnungen. Dazu gehören aber auch Halter, denen ein Kennzeichen gestohlen wurde oder die es verloren haben.

Wie viel kostet der Umtausch von VIE zu einem KK-Wunschkennzeichen?

Strompen Die Gebühr für die Umkennzeichnung liegt inklusive Wunschkennzeichen und neuer Feinstaubpalette im Schnitt bundeseinheitlich bei 45 Euro. Für eine Neuzulassung fallen etwa 55 Euro an. Je nach vorgelegten Unterlagen kann die Gebühr leicht variieren.

Gibt es schon eine Statistik aller im Jahr 2015 ausgegebenen VIE- und KK-Kennzeichen?

STrompen Insgesamt sind wir im Vorjahr fast 100.000 Mal tätig geworden, so zum Beispiel auch bei den Umschreibungen oder bei der Ausstellung von Ersatzpapieren. 2015 haben wir etwa 51.000 neue Kennzeichen zugeteilt, darunter etwa 16.000 Mal das KK.

Erfolgten auch Anmeldungen dieses Kennzeichen aus weit entfernten Straßenverkehrsbehörden?

Strompen Zulassungen mit KK-Kennzeichen sind nur im Kreis Viersen möglich. Zieht ein Halter weg, kann er das KK-Kennzeichen mitnehmen. Er muss lediglich dann seine neue Anschrift bei der dortigen Zulassungsstelle ändern lassen.

Wo können Kennzeichen beantragt werden?

Strompen Nach wie vor kann das KK-Kennzeichen in der Viersener Hauptstelle und in der Nebenstelle Kempen beantragt werden. Bereits seit mehr als zwei Jahren besteht die Möglichkeit, dass sich Besitzer des neuen Personalausweises und eines entsprechenden Lesegerätes online über das Internet unter www.kreis-viersen.de identifizieren und dem Autohaus online eine Vollmacht erteilen können. In diesem Fall muss der Personalausweis nicht aus der Hand gegeben werden. Für den Einzug der Kraftfahrzeugsteuer durch den Zoll ist bei der Zulassung die Vorlage eines SEPA-Lastschriftmandates erforderlich. Der entsprechende Vordruck kann ebenfalls über die Internetseite des Kreises Viersen abgerufen werden. Laut Vorgabe der Finanzverwaltung muss dieses Formular vom künftigen Fahrzeughalter persönlich unterschrieben sein. Soll die Steuer vom Konto einer anderen Person abgebucht werden, muss diese mit unterschreiben.

WILLI SCHÖFER FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mit Hans-Georg Strompen: KK-Kennzeichen: 17.200 Mal ausgegeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.