| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
KKV plant für nächsten Rosenmontagszug

Stadt Kempen. Der Kempener Karnevals-Verein bereitet sich auf die neue Session vor. Bei der Hauptversammlung wurde Heinz Kox als Vorsitzender bestätigt. Patrick Prill wird ab 2020 Zugleiter sein.

Der Kempener Karnevals-Verein (KKV) rüstet sich auf die neue Session 2016/2017. Der Verein ist gut vernetzt, wirtschaftlich gesund und hat stets neue Ideen und keine Probleme bei der Besetzung von Vorstandsämtern. Das hat die harmonische Mitgliederversammlung am Mittwochabend in der Gaststätte "Bergwirt" einmal mehr deutlich gemacht, wo der wieder gewählte 1. Vorsitzende Heinz Kox mehr als ein halbes Dutzend Ex-Prinzen begrüßen konnte.

Kox blickte auf eine erfolgreiche, aber sehr kurze Session zurück, auch wenn der Rosenmontagszug ausfiel. Er wird am 26. Februar 2017 unter dem Motto: "Weniger kann auch mehr sein" nachgeholt. Nach den Plänen des KKV soll es mehr Spaß und weniger Wurfmaterial im Zug geben. Neben der Bühne für die Zugkommentierung wird auch wieder ein rund 400 Quadratmeter große Festzelt auf dem Buttermarkt aufgebaut.

Das neue Prinzenpaar Rainer und Angelika Pasch hatte in der vergangenen kurzen Session rund 60 Auftritte. Erstmals wurde im Zelt auf dem Buttermarkt zünftig Altweiber gefeiert. Das wird auch 2017 der Fall sein. Ex-Prinz Heinz Kox bewährte sich als Prinzenführer bestens wie auch Theo Balters als Zugorganisator. Zufriedenheit löste der Kassenbericht von Rainer Pasch aus. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Höchst erfreulich ist die Tatsache, dass dank des Verhandlungsgeschicks von Zugleiter Balters dem KKV nahezu keine Kosten für die Musikkapellen beim ausgefallenen Rosenmontagszug entstanden sind. Der Dank von Heinz Kox galt weiter der Kempschen Prinzengarde und dem Fanfaren- und Majorettenkorps Blau-Weiß Kempen sowie dem engagierten und sehr sympathischen Prinzenpaar mit seinen beiden Kindern.

Nach 2017 soll es 2020 den nächsten Rosenmontagszug geben. Das bedeutet, dass es künftig den närrischen Umzug durch die Altstadt immer im zweiten Jahr der Regentschaft des jeweiligen Prinzenpaares geben wird. Für den Zug 2020 wird es zudem mit Patrick Prill einen neuen Zugleiter geben. Prill ist neues Komitee-Mitglied und wird dem amtierenden Zugleiter Theo Balters beim Zug im kommenden Jahr bereits assistieren. Balters möchte aus Altersgrünen sein Amt in die Hände von Patrick Prill geben. Im kommenden Jahr soll es Änderungen im Vorstand geben. Der Vorstand hat beschlossen, das Leitungsgremium um das Amt eines zweiten Vorsitzenden zu erweitern. Christian Alberts soll das Amt übernehmen. Gottfried Willmen soll 2017 das Amt des Schatzmeisters übernehmen.

Der komplette Vorstand mit Heinz Kox an der Spitze wurde bei den Wahlen unter Wahlleiter Karl-Günter Schmitz im Amt bestätigt. Gewählt wurden Rainer Pasch als Schatzmeister, Heinz Börsch als Geschäftsführer, Christian Alberts als Schriftführer und Theo Balters als Zugleiter.

Der Vorstand des KKV hat im übrigen erste Gespräche mit der Stadt Kempen geführt, um einen Standort für das Karnevalsmuseum von Rolf "Rolli" Wilmen zu finden. Als mögliche Standorte kommen das Kuhtor oder der Keller der Astrid-Lindgren-Grundschule infrage.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: KKV plant für nächsten Rosenmontagszug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.