| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kleine Ehrendoktoren und große Ideen

Stadt Kempen: Kleine Ehrendoktoren und große Ideen
So ähnlich wird es am Samstag beim Tag der offenen Tür des Hospitals in Kempen zugehen, wenn Kinder hinter die Kulissen des Krankenhauses blicken dürfen. Auch für erwachsene Besucher gibt es ein interessantes Programm. FOTO: Fischer
Stadt Kempen. Das Kempener Hospital zum Heiligen Geist veranstaltet am Samstag, 26. September, einen Tag der offenen Tür. Kleine und große Besucher sind eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses zu werfen. Von Kai Aussen

Einmal ganz in Ruhe hinter die Kulissen des Hospitals blicken, in die verschiedenen Fachabteilungen hinein schnuppern oder vor dem Haus den Segway-Parcours meistern? Beim Tag der offenen Tür können die Besucher all das erleben - und noch viel mehr: Nach bestandener Ehrendoktor-Prüfung dürfen sich die kleinen Gäste draußen auf der Hüpfburg austoben während die Großen bei Live-Musik den Tag genießen können.

Vor drei Jahren hatte das Hospital zum Heiligen Geist zuletzt zum Tag der offenen Tür eingeladen. Damals war das Haus gerade von der privaten Artemed-Klinikgruppe übernommen worden. "Jetzt können wir zeigen, was sich in den vergangenen Jahren alles getan hat", sagt Hospital-Geschäftsführer Dr. Clemens Guth. Sechs neue Chefärzte wurden eingestellt, neue medizinische Zentren entstanden und auch baulich hat sich einiges entwickelt. So wurde etwa die Bettenstationen im B-Trakt saniert, die Flure wurden renoviert und insgesamt erstrahlt das Haus in ganz neuem Licht. Besonders erfreulich ist aus Sicht der Klinikleitung, dass sich der Einsatz in steigenden Patientenzahlen widerspiegelt: Mit 20 Prozent mehr behandelte Fälle steht das Haus im Jahr 2015 im Vergleich zu 2012 wieder gut da, so Artemed.

Beim Tag der offenen Tür möchte man die Freude über die gute Entwicklung teilen. Dazu bietet das Hospital ein umfangreiches Programm an, bei dem alle auf ihre Kosten kommen sollen: Die insgesamt elf Fachabteilungen und weiteren Leistungsbereiche präsentieren sich jeweils mit eigenen Mitmach-Aktionen. In der Allgemein- und Viszeralchirurgie um Chefarzt Dr. Sven Hansen dürfen die Besucher zum Beispiel mit einem speziellen Gerät Operieren üben. So können die Laien selbst ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt, minimalinvasiv - durchs Schlüsselloch - zu operieren. In der Unfallchirurgie steht ein Rettungseinsatz als Übung auf dem Plan und die Gynäkologie und Geburtshilfe bietet Kreißsaal-Führungen sowie einen 3D-Ultraschall für alle Interessierten an. Die hauseigene Artemed-Stiftung lädt zu einer Tombola ein. Darüber hinaus wird es zahlreiche weitere Aktionen geben.

Ein besonderer Höhepunkt soll die "Kinder-Uni" werden. Hier heißt es für die kleinen Gäste: Doktortitel statt Kindergarten! Mit Stempelkarten und Handwerkszeug ausgerüstet durchlaufen die Teilnehmer fünf Stationen, an denen sie beispielsweise per Ultraschall in Gegenstände hineinsehen oder das Herz untersuchen dürfen. Auch Wunden nähen und Verband anlegen stehen auf dem Programm. Dabei lernen die kleinen Doktoren viel Wissenswertes rund um den menschlichen Körper. Wer alle Stationen absolviert hat, erhält anschließend eine Ehrendoktor-Urkunde des Hospitals. Nach getaner Arbeit wartet draußen Spiel und Spaß: Sich auf der Hüpfburg verausgaben oder am heißen Draht seine Geschicklichkeit beweisen - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Für gute Stimmung sorgen sollen die Kempen Big Band und die "Niersmatrosen" aus Grefrath. Und auf dem Gelände des Hospitals hin zur Berliner Allee laden zahlreiche Essenstände zum Verweilen ein. Gegen 12.30 Uhr gibt's einen Fassanstich, den das Haus in Anlehnung an die Premiere 2012 und anlässlich der Oktoberfestzeit auch in diesem Jahr wieder plant. Diesmal allerdings nicht mit bayerischem Bier - schließlich bekennt man sich hier voll und ganz zum Niederrhein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kleine Ehrendoktoren und große Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.