| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Konzert des Kirchenchores in St. Hubertus

Stadt Kempen. Der Kirchenchor St. Hubert gibt am Sonntag, 26. Juni, um 17 Uhr in der Kirche St. Hubertus ein Heizmann-Konzert von "in Jesu Namen" über "Alles, was atmen kann, lobe den Herrn" bis "Singet froh, wir haben Grund zum Danken". Chorleiter Stefan Thomas (Chordirektor FDB) hat sich für das diesjährige Kirchenkonzert etwas ganz Besonderes ausgedacht. Gesungen werden Werke von Klaus Heizmann, einem deutschen Komponisten, Musiker und Dirigenten der christlichen Musikszene.

Heizmann komponierte über 1000 Lieder sowie über 500 Kinderlieder. Sein Werk umfasst größtenteils Kompositionen des Neuen Geistlichen Liedes aber auch Oratorien, Kantaten und Musicals. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Heizmann ist 1944 in Haan geboren und lebt heute in Wiesbaden. Das Konzert wird eröffnet mit dem Lied "In Jesu Namen", ein sehr schönes, einfühlsames Werk. Dann folgt die Kantate über den Psalm 150 "Alles, was atmen kann, lobe den Herrn".

Der Psalm ruft zum Lobe Gottes und seiner Taten mit verschiedenen Instrumenten und auch Chorstimmen auf. Die Kantate ist geschrieben für gemischten Chor, Bariton- oder Sopransolo, Blechbläser, Pauken, Zimbel, Triangel und Klavier. Den Abschluss des Konzertes bildet das Lied "Singet froh, wir haben Grund zum Danken, denn Großes hat der Herr getan." Mit diesem Stück bringt der Chor seinen Dank für diesen Tag der Freude dar.

Die Melodie ist ursprünglich von Jeremiah Clark (1673-1707), welche Klaus Heizmann bearbeitet hat. Mitwirkende sind: Pfarr-Cäcilien-Chor St. Hubertus, Junger Chor, Kirchenchor St. Cornelius und Mitglieder des Arnoldchores 1902 Kempen. Solistisch wirkt Ewa Stoschek mit. Es spielen der Musikverein St. Hubert und Claudia Zonker, E-Piano.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Konzert des Kirchenchores in St. Hubertus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.