| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreis und Kommunen gemeinsam fürs Breitband

Kreis Viersen. Bei der Breitbandversorgung ziehen der Kreis Viersen und die neun Städte und Gemeinden im Kreisgebiet an einem Strang.

Nach der Tönisvorster Ratssitzung ist jetzt die Zustimmung des Kreistags und aller Räte zu dem Kooperationsvertrag zwischen dem Kreis und seinen Kommunen erteilt.

Ab Januar kann der Breitbandbeauftrage des Kreises Viersen, Sebastian Cüsters, nun den Förderantrag vorbereiten. Dazu muss zunächst der Förderaufruf des Bundes abgewartet werden. Die Details des Förderantrags mit der Festlegung der Ausbaubereiche erfolgen in Absprache mit den Kommunen separat für jedes Gemeindegebiet. Parallel wird bereits die Ausschreibung des Projektes vorbereitet. Darin wird eine Mindest-Datengeschwindigkeit von 100 Mbit/s synchron - sowohl im Download und im Upload - gefordert. Landrat Andreas Coenen liegt der flächendeckende Breitbandausbau in Kooperation mit den Kommunen am Herzen: "Insbesondere für die wirtschaftliche Entwicklung und den Erfolg unseres Kreises ist eine gute Breitbandinfrastruktur unabdingbar. Die Digitalisierung der Gesellschaft, der Industrie aber vor allen Dingen auch im Bildungssektor schreitet mit großen Schritten voran und setzt eine leistungsfähige Infrastruktur voraus."

Der zuständige Abteilungsleiter beim Kreis Viersen, Christian Böker, hebt hervor, dass durch die Beseitigung der weißen Flecken zudem die digitale Infrastruktur geschaffen wird, die für das kommende 5G-Mobilfunknetz erforderlich sein wird. Außerdem profitieren neben den geförderten Adressen auch viele weitere Anschlüsse, die entlang der neu zu verlegenden Strecken liegen und an das neue Netz angeschlossen werden können. Der Synergieeffekt ist ausdrücklich gewünscht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreis und Kommunen gemeinsam fürs Breitband


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.