| 00.00 Uhr

Kempen
Kreisarchiv erhält wichtige Dokumente

Kempen. Das Ehepaar Greta van der Beek-Optendrenk und Dr. Theo Optendrenk hat Kreisarchivar Dr. Gerhard Rehm eine Kopie des Lobbericher Leibgewinnsbuchs der Herren von Bocholtz überreicht. "Es ist zwar nur eine Kopie. Dennoch ist das Leibgewinnsbuch für Lobberich und Hinsbeck von unschätzbarem Wert", sagt Rehm. Das Buch gebe Aufschluss über Bewohner und Besitzverhältnisse von Häusern, Höfen und Grundstücken im 17. und 18. Jahrhundert.

142 Lobbericher sind aufgeführt, die von adeligen Grundeigentümern Häuser oder Land "auf ihren Leib gewannen", also pachtähnlich bewirtschafteten. Das Buch liegt nun in Absprache mit der Stadt Nettetal im Kreisarchiv Viersen in Kempen. "1964 gelangte eine Kopie des Leibgewinnsbuchs an die damalige Stadt Lobberich", berichtet Optendrenk. Auf einem kalligraphisch aufwendig gestalteten Vorblatt wird als Stifter Ludwig Kessels aus Mönchengladbach benannt.

Er stammte von Johann Heinrich Kessels, dem damaligen Bürgermeister, und dessen Ehefrau Adelgunde ab. Gleichzeitig hat das Ehepaar Optendrenk dem Kreisarchiv Unterlagen zur Textilgeschichte überlassen. Darunter sind sechs Ordner aus dem Besitz der Firma de Ball und eine Materialsammlung von Ernst Cremers, die Grundlage für die Firmengeschichte Niedieck-de Ball war.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Kreisarchiv erhält wichtige Dokumente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.