| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Kreisfeuerwehrspitze bei "Blaulichtkonferenz" in Berlin

Kreis Viersen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner traf die Teilnehmer aus dem Kreis Viersen.

Herausforderungen im Bevölkerungsschutz hat die SPD-Bundestagsfraktion kürzlich mit rund 300 Teilnehmern von Hilfsorganisationen, Feuerwehren, der Polizei und dem Technischen Hilfswerk aus ganz Deutschland diskutiert. Udo Schiefner, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Kreis Viersen, lud drei Mitglieder der Feuerwehren des Kreises ein. Kreisbrandmeister Klaus-Thomas Riedel aus Willich sowie die stellvertretenden Kreisbrandmeister Franz-Heiner Jansen aus Kempen und Thomas Metzer aus Willich kamen nach Berlin.

"Niederschläge, Unwetter, Überschwemmungen als Folgen des Klimawandels und die Verwundbarkeit unserer Gesellschaft: Angriffe auf kritische Infrastrukturen, Cyberattacken, Terrorismus und internationale Krisen - all das kann uns schon morgen betreffen", so Schiefner, "auch bei uns im Kreis Viersen. Deshalb freue ich mich, dass die Kreisfeuerwehr Viersen meiner Einladung gefolgt ist." Die SPD-Fraktion will Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe stärken. "Dazu brauchen wir die Expertise der Fachleute aus den Hilfsorganisationen. Bei der jährlichen Blaulichtkonferenz kommen sie zu Wort", beschrieb der Bundestagsabgeordnete aus Kempen das Ziel der Diskussionsveranstaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Kreisfeuerwehrspitze bei "Blaulichtkonferenz" in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.