| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Kriminalkomödie bei der Kendelbühne in engerer Wahl

Stadt Kempen. In seinem Rückblick auf das Jahr 2015 dankte der Vorsitzende des St. Huberter Amateurtheaters "Kendelbühne", Johannes Dicks, dem gesamten Team, das zu den erfolgreichen Aufführungen des Lustspiels "Alle wollen Linda" beigetragen hat. "Mit den erstmals fünf Aufführungen hatten wir einen sehr guten Erfolg", sagte Dicks bei der Hauptversammlung im Vereinsheim der Tennisabteilung Blau-Weiß TuS St. Hubert. Die Kendelbühne hat aktuell 23 Mitglieder.

Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand entlastet und komplett wieder gewählt Johannes Dicks bleibt 1. Vorsitzender, Theo Balters 2. Vorsitzender, Hartmut Reimer Schatzmeister und Irmgard Lemke Schriftführerin. In den Beirat wurden Franz-Josef Becker, Josef Kranen, Karin Schenk und Claudia Stickelbrock gewählt. Für die Mitglieder stehen in diesem Jahr neben der Probenarbeit und den Vorbereitungen für die Aufführungen wieder verschiedene Aktivitäten an. Es wurden neue Oberflächen für die Bühnenelemente angeschafft. Die sind wesentlich leichter und verbiegen sich nicht bei Feuchtigkeit. Zur Überarbeitung der Bühne treffen sich die Mitglieder Anfang April. Ferner sind ein Familienausflug, ein Theaterbesuch im Herbst sowie ein Wochenende mit Weiterbildung geplant.

Welches neue Stück die Kendelbühne als nächstes aufführen wird, steht noch nicht definitiv fest. Johannes Dicks informierte, dass eine Kriminalkomödie in die nähere Auswahl gekommen sei. Die Entscheidung mit Festlegung der Besetzung steht noch aus. Für die nachfolgenden fünf Aufführungstermine ist das Forum St. Hubert reserviert: 25. November (Premiere), 26. und 27. November sowie 2. und 3. Dezember.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Kriminalkomödie bei der Kendelbühne in engerer Wahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.