| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
"Leben im All": Kinder proben für ihr Musical

Stadt Kempen. An der Regenbogenschule proben die Kinder der 3. und 4. Schuljahre bereits seit einigen Monaten an jeden Montagnachmittag die Lieder und Texte für ihr Musical "Leben im All". Lehrer begleiten das Projekt, die Leitung liegt bei Annegret Hoeps, Katharina Janke-Franz und Judith Weidinger. Viele engagierte Eltern unterstützen die Arbeit der Kinder. Sie nähen Kostüme und stellen unter der Leitung von Jürgen Hemkemeyer Requisiten her. Für die notwendige finanzielle Absicherung sorgen der Förderverein und die Schulpflegschaft.

Erzählt wird die Geschichte von den kleinen Schnuppen aus der Schnuppentruppe. Denen ist alles schnuppe, sie haben nur Angst vor dem bösen Schwarzen Loch. Das Musical verspricht eine vergnügliche 50-minütige Zeitreise durch Galaxien mit 14 rockigen Liedern zum Mitträllern. Kometen, Sternschnuppen und Vertreter des Sonnensystems wie Saturn, Mars und Venus geben sich ein Stelldichein in einer knallbunten Revue, in der das Schwarze Loch zwar alle auffressen möchte, aber in seinem geheimen Inneren eigentlich ein leuchtender Stern sein will. Vielleicht wird ja alles gut, und sein Wunsch wird geht in Erfüllung.

Aufführungen sind am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Mai, 15 Uhr, in der Aula des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums. Eintrittskarten sind bereits jetzt in der Schule erhältlich. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Für Montag, 22. Mai, ist eine weitere Aufführung für Schul- und Kindergartenkinder geplant. Der Gruppenpreis beträgt dann einen Euro pro Kind.

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: "Leben im All": Kinder proben für ihr Musical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.