| 00.00 Uhr

Kempen
Liebfrauenschule informiert über Bildungsgänge

Kempen. Die Bischöfliche Liebfrauenschule Mönchengladbach, das Berufskolleg des Bistums Aachen, öffnet am Freitag, 20. November, zwischen 14.30 und 18 Uhr ihre Türen zum Informations- und Beratungsnachmittag.

Interessierte, insbesondere Schülerinnen und Schüler, die im nächsten oder übernächsten Jahr ihren Schulabschluss an einer allgemeinbildenden Schule erwerben, können sich über die Möglichkeit des Erwerbs der Allgemeinen Hochschulreife im Beruflichen Gymnasium für Erziehung und Soziales (Klasse 11/12/13) und der Fachhochschulreife in der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen (Klasse 11/12) sowie über insgesamt vier weiterführende Berufsausbildungen mit dem Schwerpunkt Erziehung, Gesundheit und Soziales informieren. Die Berufsausbildungen, jeweils mit der Möglichkeit zum Erwerb der Fachoberschulreife (FOR) bzw. der Fachhochschulreife (FHR), führen zu folgenden Berufsabschlüssen: staatlich geprüfte Kinderpflegerin, staatlich geprüfter Sozialassistent, staatlich anerkannte Erzieherin und staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin.

Im Beruflichen Gymnasium für Erziehung und Soziales erwerben die Schüler in drei Schuljahren das Abitur, die Allgemeine Hochschulreife mit beruflichen Kenntnissen. Diese Schulform richtet sich insbesondere an junge Menschen mit Interesse an pädagogischen und gesellschaftswissenschaftlichen Studiengängen.

Weiterhin ermöglicht die Liebfrauenschule den Absolventen ihrer Fachschule für Sozialpädagogik (Erzieherausbildung) und ebenso der Fachschule für Heilerziehungspflege in Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW den Übergang in ein verkürztes Studium zum Bachelor of Arts (B.A) mit dem Schwerpunkt Frühpädagogik.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Liebfrauenschule informiert über Bildungsgänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.