| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Liebfrauenschule: Nachwuchs für die Wirtschaft

Gemeinde Grefrath. Ehrung für die 27 Absolventen der Academy der Junior Manager. Sie haben einen zweijährigen Lehrgang absolviert.

Mit dem "Lied ohne Worte" von Mendelssohn Bartholdi, gefühlvoll gespielt auf dem Klavier von Doreen Davydenko begann im Mariensaal der Liebfrauenschule die Abschlussfeier der Academy der Junior Managers. Sie endete mit der dynamischen Mazurka von Chopin und lang anhaltendem Beifall. Dazwischen lagen viele gute und aufbauende Worte für die 27 geehrten jungen Menschen, die mehr haben wollten als nur ein gutes Abitur.

Die Absolventen wurden für den Besuch eines zweijährigen Lehrganges ausgezeichnet, den die Liebfrauenschule in Zusammenarbeit mit der IHK, der Fontys Internationale Hogeschool Venlo sowie der Hochschule Niederrhein anbietet. Die Absolventenwaren alle zwei Wochen samstags in der Liebfrauenschule zu Gast um sich weiter zu bilden. Nach einem Jahr gab es eine Zwischenprüfung und jetzt die Abschlussprüfung mit einer zweiten Klausur und mit der Ergebnispräsentation einer Projektarbeit mit einem Prüfungsgespräch. Der Lohn waren Zertifikate und Bescheinigungen der Liebfrauenschule und der IHK.

Die jungen Menschen haben in den zwei Jahren erfahren, wie heutzutage Wirtschaft funktioniert. IHK-Geschäftsführer Dr. Frank Lorenz: "Wer die Academy erfolgreich absolviert, tritt dem Kreis von Nachwuchskräften bei, den die Wirtschaft sucht und dem sie besondere Chancen eröffnet." Auch Professor Dr. Helmut Pasch von Hochschule Niederrhein vertritt die Ansicht, dass sich die beruflichen Chancen für die jungen Menschen ganz sicher verbessern würden. Mit dem Projekt habe man seine eigene Studierfähigkeit testen können, sagte Pasch. Längst sei neben dem formalen Schulabschluss weiteres Rüstzeug erforderlich geworden.

Frank Wahl (Hogeschool Venlo) lobte das Engagement der Absolventen und das Durchhaltevermögen. Schulleiter Lothar Josten hatte den Festakt eröffnet und die Absolventen und Gäste willkommen geheißen.

Die zweijährige Ausbildung musste mit 1200 Euro selbst finanziert werden. Mit der Note 1,3 war Alexander Siemes aus Nettetal der beste Absolvent, gefolgt mit jeweils der Note 1,7 von Carolin Linde aus Nettetal und Yannick Wameling aus Kerken aus dem Kreis Kleve. Die weiteren Absolventen sind: Florian Berger Cipriano, Katharina Feld, Tom Alan Fuhrmann, Torben Heine, Henrik Hüttemann, Kilian Ingenrieth, Yves-Jasper und Jan Henrik Janßen, Alexander Jarosch, Nadine Jochims, Sebastian Jonas, Vanessa Kerres, Katharina Kreutzer, Kim Jana Luitjens, Alexander Jan Nowak, Kira Poos, Thomas Prewitz, Yannick Levin Schmidt, Fabian Schwarz, Paul Surrey, Maurice Uhling, Joshua von der Burg, Robin Wendler und Marwin Wolff.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Liebfrauenschule: Nachwuchs für die Wirtschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.