| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Löschzug Oedt meldet personelle Probleme

Gemeinde Grefrath. Bei der Hauptversammlung der Grefrather Gesamtwehr blickte Gemeindebrandmeister Hans-Konrad Funken auf das Jahr 2016 zurück.

In der Oedter Albert-Mooren-Halle fand jetzt die Hauptversammlung der Grefrather Feuerwehr statt. Mahnende Worte gab es von Gemeindebrandmeister Hans-Konrad Funken, die ihre Wirkung bei den Ratsvertretern nicht verfehlt haben dürften, denn obwohl in den vergangenen Jahren viel für die Feuerwehr getan worden ist, muss kräftig weiter investiert werden. Das bezieht sich nicht nur auf das Material, sondern auch auf Bauten (Gerätehaus Oedt).

Mit Blick auf die Personalstärken sprach Funken davon, dass es beim Löschzug Oedt problematisch sei, da kaum Mitglieder vor Ort arbeiten. Drei Mitglieder sind jüngst weggezogen. Das habe zur Folge, dass bei relevanten Einsätzen die komplette Grefrather Wehr alarmiert werde. Die Gerätehäuser in Grefrath, Vinkrath und Mülhausen seien in Ordnung, aber: das Oedter Gerätehaus habe bauliche Mängel. Zudem bereite die Heizung.

16 Fahrzeuge hat die Gesamtwehr. Der Zustand der Fahrzeuge, die zuerst ausrücken, sei gut, so Funken, aber: "Die zweitausrückenden Fahrzeuge müssen in den kommenden zwei bis drei Jahren ersetzt werden. Sie sind 25 und 18 Jahre alt." Der Mitgliederbestand sank in 2016 von 198 auf 193 Mitglieder. Darin enthalten sind 25 Mitglieder des Trommlercorps und 42 der Ehrenabteilung. In den einzelnen Löschzügen und Löschgruppen sieht es wie folgt aus: Grefrath 41 Mitglieder, Vinkrath 21, Oedt 30 und Mülhausen 24. Die Zahl der Einsätze ging im Vergleich zu 2015 um rund 14 Prozent zurück. 2015 waren es 134 Einsätze und in 2016 115, davon 15 Brände. Es gab 25 Fehlalarme und 23 technischen Hilfeleistungen. Insgesamt leisteten die Wehrmitglieder 2016 wieder mehr als 12.000 Stunden ehrenamtlichen Dienst und waren dabei 1784 Stunden unterwegs.

Die Feuerwehr-Ehrennadel wurde verliehen an Andreas Wellen, Florian van den Bruck, Laura Heußen und Christof Bryla. Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber erhielten Andre Lennackers, Robert Optendrenk und Stefan Schumeckers. Die Feuerwehrehrennadel des Verbandes für 40-jährige Tätigkeit bekamen Klaus und Rudolf Stelzer, Burkhard Horster, Josef Schoenmackers und Harald Hoersen.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Löschzug Oedt meldet personelle Probleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.