| 10.30 Uhr

Ergebnis
Manfred Lommetz zum Bürgermeister in Grefrath gewählt

Manfred Lommetz ist neuer Bürgermeister in Grefrath
Der alte Bürgermeister ist auch der neue: Großer Beifall brandete auf, der der von Sympathisanten gekrönte Manfred Lommetz gestern Abend nach Auszählung der Stimmen das Rathaus betrat. FOTO: Kaiser, Wolfgang
Grefrath. Am Sonntag haben die Grefrather einen neuen Bürgermeister gewählt. Mit 73,86 Prozent bleibt Manfred Lommetz im Amt. Die beiden Herausforderer zeigten sich als faire Verlierer. Von Heiner Deckers

Es war kein wirklich spannender Wahlabend. Als 50 Minuten nach Schließung der Wahllokale die Ergebnisse im Grefrather Rathaus bekannt wurden, war relativ schnell klar, dass Manfred Lommetz sich mit einer in dieser Höhe nicht erwarteten Mehrheit durchsetzen würde. Er selber war zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht vor Ort, sondern hielt sich noch bei seiner Familie auf. Er erschien erst im Rathaus, als sein Sieg bereits feststand. Da gab es Glückwünsche von allen Seiten, auch von beiden Herausforderern Kirsten Peters und Volkmar Josten, die sich gegenseitig ein wenig trösteten.

Sie gaben sich als faire Verlierer. Die CDU-Vorsitzende Kirsten Peters, um 18 Uhr "noch guter Stimmung, aber ein bisschen nervös", hatte eine gute Stunde später nicht mehr so gute Laune: "Ich bin enttäuscht, das ist klar. Ich habe hart gekämpft und verloren. Ich werde weiterhin mit Herrn Lommetz kollegial zusammenarbeiten." Ob sie es in fünf Jahren noch einmal versuchen werde? "Da kann ich jetzt nichts zu sagen, das ist viel zu früh."

nteressierte Grefrather verfolgten die nach und nach erscheinenden Ergebnisse. unter ihnen waren die beiden Herausforderer Kirsten Peters und Volkmar Josten. FOTO: Kaiser, Wolfgang

Das Ergebnis des ersten Wahlbezirks nahm der Sache eigentlich schon die Spannung und sorgten für ein Raunen der Rathausbesucher: Lommetz 67,9 Prozent, Peters, 13,8 Prozent und Josten 18,3 Prozent. Da wurden die Mienen der Herausforderer bereits ziemlich skeptisch. Bereits nach dem zweiten Bezirk warf Heike Josten, die Frau des Kandidaten, das Handtuch: "Das war's!" Bei Sozialamtsleiter Josten selber hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Was ihn aber richtig ärgerte, war die mit 48,4 Prozent schlechte Wahlbeteiligung. "Klar sind meine Erwartungen nicht erfüllt worden. Ich habe es probiert, aber es hat nicht sein Sollen", kommentierte er den Wahlausgang.

Serverprobleme im Grefrather Rathaus führten am Abend dazu, das die Auszählung der Stimmen deutlich länger dauerte als erwartet. Davon bekam Lommetz vor Ort nichts mit. Er betrat "sein" Rathaus erst, als acht von neuen Bezirken ausgezählt und schon lange feststand, dass der Titelverteidiger auch heute wieder an seinem Schreibtisch Platz nehmen kann. Aufmerksame Zeitgenossen hatten ihm vor dem Einzug eine Krone aufgesetzt, die dem einfachen Bürgermeister einer Landgemeinde königlichen Charakter verlieh. Es gab viel Beifall für "König Manfred", der mit dem Wahlausgang naturgemäß mehr als zufrieden war: "Ich habe schon damit gerechnet, erneut gewählt zu werden. Ich war mir auch relativ sicher, nicht in die Stichwahl zu müssen. Aber mit einem Sieg in dieser Höhe hatte ich nicht gerechnet." Er hat aber auch flugs eine Erklärung zur Hand: "Die Grefrather sind intelligente und verantwortungsvolle Menschen, sie konnten eigentlich nur so abstimmen."

Der alte Verwaltungsleiter ist also auch der neue. Das nehmen die gestern Abend anwesenden Amtsleiter zur Kenntnis, kommentieren wollten sie es naturgemäß nicht. Mit Ausnahme von Sozialamtsleiter Josten, der weiterhin diese Funktion bekleidet. Genau damit hatte CDU-Ratsherr Manfred Wolfers jun. gerechnet: "Es war bereits im vorfeld der Wahl deutlich, dass die Bürger mit der Arbeit von Manfred Lommetz zufrieden sind. Das Ergebnis entspricht daher voll und ganz meinen Erwartungen." Die CDU werden mit dem wiedergewählten Bürgermeister gut zusammenarbeiten: "Der Wahlkampf ist zu Ende. Es gilt nun, die Reihen zu schließen und gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen unserer Gemeinde zu finden und auch umzusetzen." CDU-Ratsherr Christian Kappenhagen kündigte noch für den Abend eine Erklärung auf der Homepage der Grefrather CDU an, in der man Manfred Lommetz zu seinen überragenden Wahlsieg gratulieren werde.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Manfred Lommetz ist neuer Bürgermeister in Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.