| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Marktplatz wird zum Fahnenmeer

Gemeinde Grefrath. Pfingsten wird in Grefrath die 50-jährige Partnerschaft mit Frévent gefeiert. Die Gemeinde hat ein Fest mit vielen Höhepunkten vorbereitet. Im Ort sollen 100 deutsche und französische Fahnen wehen. Von Manfred Baum

50 Jahre alt ist die Partnerschaft zwischen Frévent und Grefrath. Bürgermeister Manfred Lommetz ist überzeugt davon, dass die Väter der Partnerschaft ausgezeichnete Vorarbeit geleistet haben, allein schon durch den Jugendaustausch. "Im vergangenen Jahr haben wir zu Pfingsten das 50-jährige Bestehen in Frévent gefeiert. Es war wie immer: herzlich, freundlich und mit einem richtig guten Programm. Es gab sogar ein großes Feuerwerk", erinnert sich Lommetz. Für den Bürgermeister, dessen Vater Willy einer der Väter der Partnerschaft war, steht fest: "Wir müssen den französischen Gästen etwas zurückgeben."

Was die Gemeinde Grefrath und der Verein der Freunde von Frévent und Gerbstedt an den Pfingstfeiertagen bieten wollen, stellte die Gemeinde jetzt vor. "Bürgernah wollen wir feiern", so Lommetz. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, den Marktplatz mit je 50 französischen und deutschen Flaggen zu schmücken. Lommetz wünscht sich weiter, dass die Geschäfte in der City mit ihren Auslagen ein wenig französisches Flair verbreiten. Beim Großen Zapfenstreich am Samstagabend werden alle Grefrather Bruderschaften in Uniform dabei sein, ebenso die Trommlercorps aus Grefrath und Vinkrath sowie der Oedter Musikverein. Die Vereine sind mit Fahnenabordnungen vertreten.

Die rund 40-köpfige Delegation aus Frévent führt Bürgermeister Jean Francois Theret an, der auch den Verein der "Freunde von Grefrath und Gerbstedt" in Frankreich leitet. "Wir werden auch Ehrengäste einladen", kündigte Lommetz an. Dazu zählt der langjährige Fréventiner Bürgermeister Roger Pruvost. Die Gäste aus Frévent und Gerbstedt werden am Pfingstsamstag um 15 Uhr am Rathaus empfangen. Sie gehen dann in die Gastfamilien und finden sich um 20 Uhr auf dem Marktplatz ein. Um 20 Uhr beginnt der Festakt in der Albert-Mooren-Halle. Im offiziellen Teil singt der Frauenchor Oedt. Um 21.30 Uhr beginnt ein gemeinsames Abendessen. Anschließend spielt die Band "Tina und die Golden Boys" zum Tanz. Der Pfingstsonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einer Messe, die musikalisch vom Kirchenchor St. Laurentius mitgestaltet wird. Es schließt sich um 11.45 Uhr der Bürgertreff auf dem Marktplatz an. Für den guten Ton sorgt der Männergesangverein Vinkrath. Um 13.15 Uhr ist im Cyriakushaus die Niederrheinische Kaffeetafel gedeckt. Darin eingebunden sind eine Kirchenführung und eine Orgelvorführung mit Musikbeispielen. Danach kehren die Gäste in die Gastfamilien zurück.

Der letzte Tag, der Pfingstmontag beginnt um 12 Uhr mit der Besichtigung der Burg Uda. Musikalisch umrahmt wird das von den Oedter Niersmatrosen. Anschließend werden die Gäste verabschiedet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Marktplatz wird zum Fahnenmeer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.