| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Mehr als 50 Schützen beim Fest in Schmalbroich ausgezeichnet

Stadt Kempen. Mehr als 50 Schützen wurden am Montagabend im Festzelt am Görtschesweg geehrt. Gut 300 Besucher spendeten Applaus, als Bezirksbundesmeister Uli Loyen und Brudermeister Georg Lange langjährige Mitglieder der St.-Stefanus-Bruderschaft beim Schützenfest auszeichneten.

Im Mittelpunkt stand Peter Kollers, der für 65-jährige Mitgliedschaft bei den Stefanusschützen geehrt wurde. 60 Jahre in der Bruderschaft sind Johannes Köhler, Josef Rohlof und Heinz Dohmes, 50 Jahre Mitglied sind Theo Eidner, Karl-Peter Evertz, Werner Grimm, Heinz Schütten und Rudi Thomas. Außerdem wurden 22 Mitglieder für 40-jährige Treue zum Schützen-Brauchtum und weitere 16 für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ging an Karl und Heinz Genneper und Hans Seyen, den Hohen Bruderschaftsorden erhielten Werner Berg und Alois Wiefels, das Silberne Verdienstkreuz Uli Schüten und Mark Mussehl.

Vor den Ehrungen hatten die Schützen den Kranz am Ehrenmal niedergelegt und im Festzelt fand unter Mitwirkung des Musikvereins St. Hubert der Festgottesdienst statt. Nach den Ehrungen zogen die Schützen zum Feuerwehrgerätehaus in Ziegelheide, wo - musikalisch begleitet vom Musikverein St. Hubert und dem Schmalbroicher Trommler- und Pfeifercorps - der traditionelle Große Zapfenstreich unter dem Kommando von Major Andreas Rosenblatt geboten wurde. Mit von der Partie war als Vertreter der Stadt Kempen Vize-Bürgermeister Otto Birkmann. Heute Abend endet das Schützenfest mit dem Klompenball ab 20 Uhr im Festzelt.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Mehr als 50 Schützen beim Fest in Schmalbroich ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.