| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Milder Winter tut dem Arbeitsmarkt gut

Stadt Kempen. Die Arbeitslosenzahl im Kreis Viersen ist deutlich niedriger als im Februar des Vorjahres.

"Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch im Februar robust", fasst Birgitta Kubsch-von Harten, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Krefeld, die auch für den Kreis Viersen zuständig ist, die aktuellen Ergebnisse des Arbeitsmarktes zusammen. "Die Arbeitslosenzahlen liegen deutlich unter den Werten des gleichen Monats im Vorjahr, auch der Stellenzugang liegt weiter auf Rekordniveau". Aktuell sind im Kreis Viersen 11.152 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet - die Arbeitslosenquote stieg damit leicht auf 7 Prozent im Vergleich zum Januar mit 6,9 Prozent.

Der Zugang an sozialversicherungspflichtigen Arbeitsstellen habe sich im Februar dieses Jahres sehr positiv entwickelt, teilt die Agentur weiter mit. Mit einem Zugang von 1159 Stellen in Krefeld und im Kreis Viersen lag die Zahl um 40 Stellen über dem Vormonat und um 123 über dem Ergebnis von Februar 2015. Rund 80 Prozent der neuen offenen Stellen wurden für unbefristete Tätigkeiten gemeldet. Der weitaus größte Teil aller Stellen waren Vollzeitstellen.

"Die positive Entwicklung der Nachfrage nach Fachkräften zeigt, dass der Arbeitsmarkt auch zu Beginn des Jahres 2016 als stabil angesehen werden kann", zeigt sich Kubsch-von Harten optimistisch beim Ausblick auf die nächsten Monate.

Die Agentur für Arbeit nutzte die Präsentation der Februar-Zahlen dafür, für ihren Arbeitgeber-Service zu werben, und hatte zur Pressegespräch in die Firma Cesefoam GmbH in Krefeld eingeladen. "Als ich im vergangenen Jahr die Firma gründete, gab es natürlich unheimlich viele Themenfelder, mit denen ich beschäftigt war. Die Hilfe der Agentur für Arbeit Krefeld bei der Personalsuche hat mir Freiräume für andere Tätigkeiten gegeben", sagt Casefoam-Geschäftsführer Jens Rösler.

"Betriebe werden durch den Arbeitgeber-Service bei der Personalsuche entlastet, dies gilt natürlich auch für junge Unternehmungen. Auch kleinere und mittelständische Arbeitgeber ohne eigene Personalabteilung profitieren", ergänzt Nicole Colin, Mitarbeiterin im Arbeitgeber-Service.

Für die einzelnen Kommunen des Kreises meldete die Arbeitsagentur gestern folgende Zahlen:

Brüggen 545 (Januar 529)

Grefrath 413 (406)

Kempen 1052 (1067)

Nettetal 1783 (1784)

Niederkrüchten 454 (470)

Schwalmtal 714 (695)

Tönisvorst 866 (852)

Viersen 4045 (3991)

Willich 1280 (1291).

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Milder Winter tut dem Arbeitsmarkt gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.