| 00.00 Uhr

Gesund Und Fit
Mit Bewegung den Rücken stärken

Kempen. Rückenschmerzen sind ein Volksleiden. Sie betreffen Männer und Frauen gleichermaßen und werden mit steigendem Alter immer häufiger. Rund 80 Prozent der Menschen in Mitteleuropa leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Rückenschmerzen. Besonders schlimm ist es, wenn die Schmerzen chronisch werden, etwa nach einem Bandscheibenvorfall. "Die Betroffenen leben in einem Teufelskreis aus Schmerz und Betäubung, der sich stark auf die Lebensqualität auswirkt", sagt Dr. James Allen Blunk, Chefarzt für Schmerztherapie am Hospital zum Heiligen Geist in Kempen. Häufig begrüßt er Patienten, die bereits einen langen Leidensweg hinter sich haben.

In Kempen verfolgen die Mediziner einen fachübergreifenden Ansatz, um dem Rückenschmerz von allen Seiten entgegenzuwirken - operativ, medikamentös, physiotherapeutisch und psychotherapeutisch. "Um das Problem und dessen Ursache klar zu erfassen, ist eine genaue und zielgerichtete Diagnose besonders wichtig", erklärt der Neurochirurg Professor Frank Floeth, der gemeinsam mit dem Orthopäden Dr. Sascha Rhee die Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie leitet.

Operativ werden in Kempen besonders häufig verschleißbedingte Erkrankungen wie Bandscheibenvorfälle, Spinalstenosen und Wirbelbrüche behandelt. "Das Knorpelgewebe der Bandscheiben und Gelenke an den 24 Wirbeln der Wirbelsäule unterliegt einem ganz natürlichen Abnutzungsprozess. Es kann sich nicht erneuern und so kann es früher oder später zu Problemen kommen", meint Floeth. Eine Operation muss aber nicht die einzige Lösung sein. "Es ist wichtig, auch die konservativen Behandlungsmöglichkeiten vollends auszuschöpfen", so Rhee. Hierzu zählt körperliches Aufbautraining ebenso wie eine adäquate Schmerztherapie. "Wenn operiert werden muss, dann so minimalinvasiv wie möglich", betont Floeth. Häufig werde zu früh und nicht symptom-orientiert genug operiert.

Um bis ins Alter mit einem starken Rücken durchs Leben zu gehen, ist viel Bewegung das A & O. Die Ärzte zählen auf: "Gezieltes Fitnesstraining zur Stärkung der Rückenmuskulatur, Outdoor-Aktivitäten und Schwimmen sind die beste vorbeugende Medizin!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gesund Und Fit: Mit Bewegung den Rücken stärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.