| 00.00 Uhr

Kempen
Mit dem Rad Schwalmtals schönste Orte entdecken

Kempen: Mit dem Rad Schwalmtals schönste Orte entdecken
Idyllisch ist der Platz vor der Kirche St. Georg in Amern, die im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Rundum stehen denkmalgeschützte Häuser. FOTO: Busch
Kempen. Die Radroute des Kreises Viersen im Juni startet auf dem Waldnieler Markt. Mit Landrat Peter Ottmann gehen Radler morgen auf Tour. Von Kai Aussen

Saftige Wiesen, altehrwürdige Gehöfte, Kirchen und Wassermühlen an der Schwalm - all das sehen Ausflügler, die sich mit dem Rad auf den Weg machen und der Radroute des Kreises Viersen im Juni folgen. Wer gern in der Gruppe radelt, kann auch an einer geführten Tour teilnehmen: Unter dem Motto "Fahr Rad mit dem Landrat" geht Landrat Peter Ottmann mit Interessierten am morgigen Sonntag, 7. Juni, auf Tour.

Die Route startet auf dem Markt in Waldniel, an der imposanten Pfarrkirche St. Michael. Sie wird im Volksmund auch Schwalmtaldom genannt. Zunächst führt die Strecke durch den historischen Waldnieler Ortskern in Richtung Süden. Die Radler passieren den Wasserturm, und an der alten Kastanienallee, einem Naturdenkmal, biegen sie links ab und folgen weiter dem Weg bis zur Gladbacher Straße.

Über die Autobahn 52 hinweg führt der Weg durch ein Waldgebiet. Die Radler erreichen über den Schwalmtaler Rundweg den Lousberg. Weiter geht es zum Knotenpunkt 29 in Lüttelforst. Dort fahren die Radler durch die alte Waldhufensiedlung mit der St.-Jakobus-Kirche, bis sie die Landstraße 3 erreichen. Sie biegen links ab und fahren weiter bis zum Knotenpunkt 3. Ab dort folgen die Ausflügler der Niederrheinhauptroute in den Hardter Wald hinein und biegen auf den Leloher Weg ein. Sie fahren auf der Labbestraße Richtung Norden über die Autobahn 52 hinweg. Hinter der Autobahnbrücke geht es scharf rechts ab. Der Radweg führt zum Hochfeld.

Weiter geht es in Richtung Dülken durch Felder und Wiesen auf dem Viersener Rundweg. Direkt hinter der Ortschaft Hausen verläuft die Route über Wirtschaftswege durch die Kulturlandschaft südlich von Dülken. Auf einem neu angelegten Abschnitt des Bahnradwegs führt die Tour von Dülken nach Birgen. Diese ehemalige Bahntrasse wird im Volksmund Klimproute genannt.

Über Vogelsrath geht es weiter nach Amern. Dort passieren die Radler die Pfarrkirche St. Georg und den Dorfweiher. Am Kockskamp fahren die Ausflügler an der modernen evangelischen Kirche vorbei und erreichen erneut den Bahnradweg auf einer ehemaligen Bahntrasse. Sie durchqueren das idyllische Kranenbachtal mit seinen für den Niederrhein typischen Kopfweiden und fahren weiter durch den Kaiserpark in Waldniel. Weiter führt die Route links vorbei an der evangelischen Kirche, die im Jahre 1667 errichtet wurde. Wieder am Markt angelangt, biegen die Radler rechts ab und erreichen nach 36 Kilometern wieder den Schwalmtaldom.

Weitere Informationen zu der Radroute des Monats Juni oder zu anderen Touren gibt es im Internet unter www.kreis-viersen.de/radroute-des-monats. Alle Routenvorschläge stehen dort kostenfrei zum Download bereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Mit dem Rad Schwalmtals schönste Orte entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.