| 12.01 Uhr

Kempen
Mittelaltermarkt läuft zunächst als Test

Kempen. stadt KEMPEN (sr) Der Werbering darf am vierten Adventssonntag 2010 erstmals einen Mittelaltermarkt veranstalten – zunächst als Test. Darauf einigte sich der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten, Feuerschutz und Verkehr am Donnerstagabend. Bei den Beratungen über das Projekt (die RP berichtete) stand vor allem die Belastung der Anwohner des Buttermarktes im Vordergrund. Bislang wurde das vierte Adventswochenende eher ruhig und beschaulich mit einem Märchenmarkt gestaltet. Zwar bedauerte Erster Beigeordneter Hans Ferber, "dass nun Ruhe und Besinnlichkeit verloren gehen". Er konnte aber aus Sicht der Geschäftsleute durchaus verstehen, dass sie auch das letzte Wochenende vor Weihnachten attraktiv gestalten wollen. Alle Politiker schlossen sich an.

Achim Straeten (Grüne) sah darin "schon eine Art der Wirtschaftsförderung". Ähnlich Hermann Mechle (SPD): "Wir sind nicht dazu da, Besinnlichkeit zu beschließen. Die Kaufkraft soll nicht in andere Gemeinden abfließen." Horst Latzel (CDU) schlug vor, den Mittelaltermarkt als Test zu versuchen und danach über eine Wiederholung im nächsten Jahr zu beraten. Denn auch seine Fraktion habe sich mit dem Vorhaben schwer getan.

Den vier vom Werbering beantragten verkaufsoffenen Sonntagen stimmten alle Fraktionen bis auf Lutz Strothmann (SPD) zu. Im zweiten Teil wurde der Vorschlag Latzels zum versuchsweisen Mittelaltermarkt einhellig angenommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Mittelaltermarkt läuft zunächst als Test


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.