| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Nach vier Jahren wieder ein Fest

Gemeinde Grefrath. Die Vinkrather Schützen freuen sich schon sehr.

Das Schützenfest der 168 Jahre alten Vinkrather Laurentiusschützengesellschaft vom 4. bis zum 9. August ist das einzige in diesem Jahr in der Gemeinde Grefrath. Es findet zusammen mit dem Patronatsfest von St. Laurentius statt und der Kirmes statt. Vier Jahre mussten die Vinkrather Schützen warten, bis sie wieder ein großes Heimat-und Schützenfest feiern können. Einiges ist neu in diesem Jahr, in dem Brudermeister Christian Anstötz seit 30 Jahren Mitglied im Vorstand und Ex-König Hans-Josef Drießen seit zehn Jahren Ehrenbrudermeister ist. Auf Grund der intensiven Bebauung des Neubaugebietes an der Mörtelsstraße steht das Festzelt jetzt an der Dorfstraße, in der Nähe des Feuerwehrgerätehauses. Noch nie gab es 13 eigenen Züge einer Bruderschaft oder Schützengesellschaft bei einem Schützenfest in Grefrath. Das hat ganz sicher auch damit zu tun, dass die Vinkrather Schützen mit König Michael Theis und Königin Meike sowie den Ministerpaaren Thomas Heyer mit Birgit und Andreas Theis mit Nadine ein junges Königshaus hat. Dass die Jugend anzieht, hat man bei den Schützenfesten in Mülhausen und Schlibeck erlebt.

Momentan sind die Nachbarschaften und Kränzergemeinschaften noch dabei, die Rosen für den Straßenschmuck zu drehen. Die Schützenfesttage beginnen mit der Aufstellung der Prunkbäume am Freitag, 4. August, ab 15.30 Uhr. Das Festhochamt findet am Samstag 5. August, 18 Uhr, in St. Josef statt. Es schließt sich der Große Zapfenstreich vor der Kirche an, um 20 Uhr findet der Schützenball im Zelt statt. Mit dem Wecken am Sonntag um 6.30 Uhr beginnt der dritte Tag des Schützenfestes. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal auf der Dorfstraße findet im Zelt ein musikalischer Frühschoppen statt. Der große Festzug beginnt um 14.30 Uhr, die Parade um 16.30 Uhr. Der Kinder- und Familientag beginnt am Montag, 7. August, um 15 Uhr im Zelt. Ein Galazug findet Dienstag um 19 Uhr statt, eine halbe Stunde später beginnt der Ball. Das Fest endet am Mittwoch mit dem Zug zur Verbrennung des Kirmesmännchen am Zelt und dem Dorfabend ab 19 Uhr.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Nach vier Jahren wieder ein Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.