| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Nachwuchs für die Landwirtschaft

Kreis Viersen: Nachwuchs für die Landwirtschaft
Im Auffelder Bauerncafé in Oedt wurden die Absolventen der landwirtschaftlichen Fachschulen gefeiert. Außerdem erhielten Jubilare ihren Goldenen Meisterbrief der Landwirtschaftskammer Rheinland. FOTO: Wolfgang Kaiser
Kreis Viersen. Der Verein Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Viersen-Krefeld feierte seinen Nachwuchs. Die stellvertretende Landrätin Luise Fruhen erinnerte an den Wandel und das gute Ausbildungsangebot in der Landwirtschaft. Von Manfred Baum

Der Verein Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Viersen-Krefeld (VLF) feierte im vollbesetzten Auffelder Bauerncafe im Süden von Oedt am Mittwochabend seinen erfolgreichen Nachwuchs, vergaß dabei aber die Senioren, die bereits 50 Jahre als Landwirt tätig sind, nicht. Im Rahmen der Feierstunde wurden die neuen jungen Landwirte, die staatlich geprüften Agrarbetriebswirte, sowie die Agrar Bachelor und Agrar Master ausgezeichnet. Für die Landwirtschaftsmeister, die diesen Titel seit 50 Jahren führen, gab es den Goldenen Meisterbrief der Landwirtschaftskammer Rheinland.

Der Geschäftsführer des Vereins, Christian Tschöke, wies im Gespräch mit der Rheinischen Post darauf hin, dass zum einen das Niveau bei den Prüfungen sehr gut war und die Qualifikationen des landwirtschaftlichen Nachwuchses immer besser werden. Tatsache ist aber auch, dass längst nicht mehr alle Geehrten und ausgezeichneten Landwirte einen eigenen Hof bewirtschaften.

Der Vereinsvorsitzende Christian Meyer freute sich nicht nur über den "ausgezeichneten Zuspruch", auch bei den Eltern der neuen jungen Landwirte und der Ehrengäste, sondern auch über das gute Miteinander. Er erinnerte in seiner Begrüßungsrede daran, dass sich auch die Landwirte den "gesellschaftlichen Herausforderungen stellen müssen". Für Meyer ist weiter klar, dass die jungen Landwirte "auf ihre Ausbildung aufbauen können". Er sieht für den Landwirt der Zukunft die "fundierte Ausbildung" als gute Grundlage für das weitere Berufsleben. Er rief den jungen Landwirten zu: "Nutzen sie ihr Wissen in ihrem arbeitsintensiven Beruf."

Die stellvertretende Landrätin Luise Fruhen aus Tönisvorst wies unter anderem auf den "Wandel in der Landwirtschaft" hin und ebenso auf das gute Ausbildungsangebot in diesem Berufsfeld. Thematisiert wurde in verschiedenen Wortbeiträgen die immer wieder aufkommende Kritik an der Landwirtschaft. Doch diese Kritik ist aus Sicht der Landwirte nicht nachvollziehbar. Ebenso war der Preisverfall bei verschiedenen landwirtschaftlichen Produkten ein Thema. Kreislandwirt Paul Christian Küskens aus Niederkrüchten dankte den Geehrten für ihren Einsatz. Küskens nahm zusammen mit Luise Fruhen die Ehrungen nach dem gemeinsamen Abendessen vor.

Die Geehrten waren Absolventen verschiedener Fachschulen von Kleve bis Köln, aber auch Studenten an der Universität in Bonn sowie der Fachhochschule in Soest in Westfalen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Nachwuchs für die Landwirtschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.