| 00.00 Uhr

Freilichtmuseum
Neue Hecke ersetzt Kirschlorbeer

Kempen. GREFRATH (RP) Die Grefrather Nabu-Gruppe hat in Zusammenarbeit mit dem Museumsverein und mit zusätzlicher finanzieller Unterstützung der Krefelder Stiftung "Natur- und Kulturlandschaften" die Kirschlorbeerhecke an der Hofanlage Hagen im Freilichmuseums Dorenburg durch traditionelle Hainbuchen ersetzt. Museums-Mitarbeiter und der Nabu-Pflegetrupp hatten schon kräftig vorgearbeitet und die elf Meter lange Kirschlorbeerhecke samt Wurzeln entfernt. Anschließen wurden 55 1,75 Meter hohe Hainbuchen in den vorbereiteten Pflanzgraben gesetzt.

Mit dem Gemeinschaftsprojekt wollen Nabu und Museumsverein dazu beitragen, die historische Natur- und Kulturlandschaft zu erhalten und pflegen. Die traditionelle niederrheinische Landschaft soll auch für künftige Besuchergenerationen bewahrt bleiben. "Heimische Gehölze sind zudem eine wichtige Grundlage für den Artenschutz" sagte Rolf Brandt, Leiter der Nabu-Ortsgruppe Grefrath. Die Hecke, die zwei Fachwerkhäuser verbindet, unterstreicht die Authentizität der Hofanlage Hagen. Auf dem Gelände mit seinen Obstwiesen, Gärten und Weiden finden sich weitere traditionelle typisch niederrheinische Arten wie Kopfweiden und Färberpflanzen. Ganz neu ist die heimische Kornelkirsche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freilichtmuseum: Neue Hecke ersetzt Kirschlorbeer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.