| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Neue LED-Lampen für Vorster Straße

Stadt Kempen. Das Tiefbauamt lässt derzeit die Straßenbeleuchtung auf der viel befahrenen Einfallstraße erneuern. Von Andreas Reiners

Tiefbauamtsleiter Torsten Schröder hatte das Projekt bereits im April in einer Sitzung des zuständigen Ausschusses für Umwelt, Planung und Klimaschutz des Kempener Stadtrates angekündigt. Seit einigen Wochen läuft nun die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf der Vorster Straße im Abschnitt zwischen Donkring und Oedter Straße. Die bestehende Straßenbeleuchtung war im Rahmen der großen Altstadtsanierung in den Jahren 1966/1967 zuletzt erneuert worden. Nach nunmehr fünf Jahrzehnten hat das alte System der Straßenlaternen ausgedient und wird auf neue energiesparende LED-Technik umgestellt.

Dabei wird die Beleuchtung komplett umgestellt. Das heißt: Es wurden in den vergangenen Wochen bereits neue Masten installiert. An einigen Stellen fehlen jetzt noch die LED-Leuchteinheiten. Die neuen Masten wurden zudem an anderen Stellen platziert, weil sich im Laufe der vergangenen Jahre herausgestellt hatte, dass die alten Laternen seinerzeit an etlichen Stellen falsch platziert worden waren. Eine ganze Reihe von Laternen steht viel zu nah an den Straßenbäumen. Die Baumkrone verdecken die Laternen, so dass die Ausleuchtung der Straße nicht optimal ist. Die neuen Masten sind mit 7,50 Meter Lichtpunkthöhe deutlich höher als die alten Laternenpfähle, so dass die Lichtausbeute wesentlich größer sein wird. Am East-Cambridgeshire-Park wird ein Mast so versetzt, dass er auch den Eingang zum Grüngürtel stärker ausleuchtet.

Die Kosten für die neue Straßenbeleuchtung hat die Stadt Anfang des Jahres mit rund 36.000 Euro kalkuliert. Etwa zehn Prozent davon, also rund 3600 Euro, werden anteilig auf die Anlieger umgelegt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Neue LED-Lampen für Vorster Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.