| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Neue Schwimminseln fürs Aqua Sol kommt bei den Kindern bestens an

Stadt Kempen: Neue Schwimminseln fürs Aqua Sol kommt bei den Kindern bestens an
Freuen sich über die neuen Schwimminseln (v.li.): Niklas Brandes (Azubi), Gunnar Nienhaus (SPK Kempen), Heiko Wolf (Schwimmmeister) und Wolfgang Werthschulte. FOTO: WOLFGANG KAISER
Stadt Kempen. Bei der Nikolausparty in der Sauna- und Wasserwelt Aqua Sol gab es eine Überraschung für die jungen Gäste. Neue Spielgeräte gingen in den Einsatz. Von Binaca Treffer

Das Schwammspiel, das gerade noch begeisterte, ist vergessen. Die Augen der jungen Schwimmer in der Halle der Sauna- und Wasserwelt Aqua Sol sind auf Wolfgang Werthschulte, den Betriebsleiter des Bades, gerichtet. Zusammen mit Gunnar Nienhaus, Leiter der Sparkasse Kempen, trägt er etwas, dass die Augen der Kinder aufleuchten lässt. "Cool, Flösse", ist der erste Ausruf aus der Schar zu hören. Genauer gesagt handelt es sich um Schwimminseln. Einmal zwei Mal einen Meter groß und einmal in quadratischer Form von einem Meter Länge.

"Dank der Unterstützung der Sparkasse konnten wir einen Wunsch von euch erfüllen und die Inseln anschaffen", sagt Wertschulte, während Nienhaus bemerkt, dass die beiden knallroten Wasserspielgeräte richtig gut aussehen würden und sicherlich für jede Menge Spaß sorgen werden. Und das ist in der Tat so. Die Schwimminseln bleiben nämlich nicht lange trocken. Werthschulte und Nienhaus lassen die beiden Teile ins Wasser. Kaum gelandet, stürzen sich die Kinder mit Begeisterung auf die schwimmenden Matten.

Mädchen und Jungen klettern von allen Seiten aus dem Wasser auf die Wasserspielzeuge. Es schaukelt gewaltig, und der ein oder andere fliegt direkt wieder ins warme Nass zurück, weil es gar nicht einfach ist, die Balance auf den Matten zu halten. Die ersten Mutigen stellen sich auf, um kurze Zeit später unter lautem Gekicher ebenfalls wieder im Wasser zu liegen. "Das ist einfach nur klasse", meint der neunjährige Niklas. Es mache riesig Spaß, schließt sich die zwei Jahre ältere Sarah an.

Aber nicht nur die neuen Schwimmmatten an sich machen die Nikolausparty im Aqua Sol aus. Traditionsgemäß steht jede Menge Spiel und Spaß an, bevor gegen Abschluss der mehrstündigen Veranstaltung der Nikolaus eine Stippvisite im Bad macht. Schwimmmeister Heiko Wolf bereitet indes das nächste Spiel vor. Es gilt, ein Puzzle unter Wasser zusammenzusetzen. Wie das zusammengesetzte Bild aussieht, haben sich alle am Beckenrand ansehen können. Danach wird das Puzzle wieder zerlegt. Wolf und Azubi Niklas Brandes werfen die einzelnen Teile ins Wasser. Tauchen und puzzeln ist angesagt. Zudem warten Ferdi, der Schaukelwurm, und die Krake auf ihren Einsatz. Auf dem Plan stehen außerdem noch das Bootsrennen, Arche Noah - hier gehen die neuen Schwimmmatten direkt wieder mit in den Einsatz - und das Zielspringen. Langeweile ist ein Fremdwort.

Und dann kommt der große Moment. Mitten im Spielspaß erscheint der Nikolaus mit wallendem weißen Bart, rotem Mantel, Bischofsstab und -mütze. Ein Outfit, das für den 32 Grad warmen Bereich eindeutig zu warm ist, wie der Nikolaus auch direkt feststellt. Und dann zieht der Nikolaus aus seinem Gabensack für jeden jungen Partybesucher einen Weckmann hervor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Neue Schwimminseln fürs Aqua Sol kommt bei den Kindern bestens an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.