| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Neuer Defibrillator für Sporthalle

Gemeinde Grefrath. Grefrath hat viele attraktive Sportanlagen, doch einen Defibrillator gibt es nach Aussage von Bürgermeister Manfred Lommetz bisher lediglich beim TC Rot-Weiß Grefrath: "Wir könnten schon mehr gebrauchen bei der Vielzahl unserer Sportstätten." Seit Dienstagabend gibt es weiteren Defibrillator, und zwar in der Doppelsporthalle an der Bruckhauser Straße. Andreas Hillen übergab die Spende eines Vorstandsmitgliedes der Turnerschaft. "Ich bin sehr glücklich, dass sich die Turnerschaft Grefrath sozial verpflichtet fühlt", sagt Lommetz.

Die Kosten für die Wartung, die einmal jährlich durchgeführt werden muss, übernimmt die Gemeinde. Es hat bereits eine Einweisung für die Trainer und Lehrer von drei Schulen gegeben. Rechnet man die Schulen und Sportler zusammen, dann kommen allein unter der Woche mehr als 1200 Leute in die Halle. Hinzu kommen noch die Veranstaltungen am Wochenende, meist Hallenhandballspiele der Turnerschaft. Sie allein hat mehr als 20 Mannschaften im Einsatz. Das Gerät ist auf Grund seiner Bau- und Funktionsweise für Laienhelfer besonders geeignet. Es ist so, dass die Geräte meist eigenständig erkennen, ob eine Schockgabe erforderlich ist. Die erforderlichen Schritte werden vorgegeben. So müssen die Ersthelfer bei einem Sportunfall in der Halle meist nur auf die akustischen Anweisungen achten. Was noch in der Halle fehlt ist ein optischer Hinweis, dass der Defibrillator sich im Regieraum befindet.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Neuer Defibrillator für Sporthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.