| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Niershorst: Vereine betreiben Flugplatz mit viel Engagement

Gemeinde Grefrath. Der Landtagsabgeordnete Dr. Marcus Optendrenk war jetzt zu Gast und ließ sich über die vielfältigen Angebote informieren.

Zum Abschluss der Segelflugsaison hat der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Marcus Optendrenk den Flugplatz Niershorst in Grefrath besucht. Heiko Meertz, Geschäftsführer der Flugplatzgemeinschaft Grenzland, informierte ihn über die vielfältigen Aktivitäten und Aufgaben,

Auf dem einzigen Flugplatz im Kreis Viersen bündeln sich verschiedene Luftsportarten und Luftfahrt-Unternehmen. Als Verkehrslandeplatz ist Niershorst auch überregional von Bedeutung und ein wichtiger Teil der Luftfahrt-Infrastruktur von Nordrhein-Westfalen. Bei Unfällen oder Katastropen ist Niershorst eine wichtige Einrichtung, die beispielsweise von Rettungshubschraubern angeflogen wird. Auch das Kreisverbindungskommando der Bundeswehr hat in Grefrath schon Katastrophenübungen abgehalten.

Trotz der daraus resultierenden Anforderungen betreiben die beiden Luftsportvereine - Motorfluggruppe Grenzland und Luftsportverein Grenzland - den Flugplatz mit viele Engagement und Idealismus. "Durch die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder sind wir in der Lage, den Flugplatz ohne fremde Mittel zu betreiben", sagt Meertz. "Unser Ziel ist es, den Flugplatz langfristig zu erhalten und ein möglichst breites Spektrum an Luftsport-Aktivitäten im Kreis Viersen anzubieten."

Seit Jahren ist die Ausbildung von luftfahrbegeisterten Jugendlichen ein besonderes wichtiger Bestandteil der Aufgaben. Von rund 70 Nachwuchsfliegern haben allein in diesem Jahr mehr als zehn den ersten Alleinflug absolviert. Optendrenk schaute sich den theoretischen Unterricht an, der im Winterhalbjahr auf dem Programm steht. Anschließend stand ein Besuch in der Werkstatt auf dem Programm. Dort werden Schulungsflugzeuge gewartet und für die nächste Saison in Schuss gebracht. "Es freut mich, wie engagiert die Jugend hier Aufgaben und Verantwortung übernimmt. Da wird für die Gemeinschaft viel Zeit in das Hobby investiert", sagt der Abgeordnete.

Auch verschiedene Unternehmen sind auf dem Flugplatz angesiedelt. Weithin sichtbar ist der Fallschirmbetrieb von FS Grefrath. Flugschulen wie Follow Me, Partner Air, MG Flyers und Wings2Fly bieten Ausbildung für Motorflug und Ultraleichtflug an. Die technische Betreuung vor Ort leistet das Unternehmen Sportflugzeugbau Antwerpen, im selben Gebäude sitzen ein Versicherungsbüro und ein Gutachterbüro für die Luftfahrt. Die vielen Besucher werden in der Flugplatz-Gaststätte versorgt.

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Niershorst: Vereine betreiben Flugplatz mit viel Engagement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.