| 11.12 Uhr

Kempen
Nur geringer Urangehalt

Kempen. Nach Medienberichten über zu hohe Uranwerte in Trinkwasser stand das Telefon bei den Stadtwerken Kempen nicht mehr still. Immer wieder fragten besorgte Bürger, wie hoch der Urangehalt im Kempener Trinkwasser sei. Da dieser Wert routinemäßig nach der Trinkwasserverordnung noch nicht gemessen werden muss, haben die Stadtwerke sofort eine Untersuchung in Auftrag gegeben. Laut Ergebnis beträgt der Urangehalt im heimischen Trinkwasser nur 0,7 Mikrogramm/Liter. Zehn Mikrogramm je Liter werden vom Umweltbundesamt als Grenzwert empfohlen. Mineralwasser kann als „besonders geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“ deklariert werden, wenn der Wert 2,0 Mikrogramm je Liter nicht übersteigt. Der Urangehalt des Kempener Wassers, betonten gestern die Stadtwerke Kempen, liege also weit unter den Grenzwerten.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Nur geringer Urangehalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.