| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Oedt ist sauberer geworden

Gemeinde Grefrath. Äußere Umstände machten die Suche nach Müll ein wenig problematisch.

Als die "Perspektiven für Oedt" mit rund einem Dutzend Helfern ihre Aktion für ein sauberes Oedt auf dem Wohnmobilparkplatz an der Mühlengasse mit Harke, Schaufel, Eimer und Säcken starteten, fanden sie völlig veränderte Bedingungen vor als bisher. Auf der Festwiese stand ein Zirkus, der auch noch Teile des Parkplatzes in Anspruch nahm. Wohnmobile standen dort, ebenso parkende Fahrzeuge von von Spaziergängern. Der Weg zur Burg Uda war teilweise matschig, und an der Burg bauten die Schützen die Zeltstadt für den Gemeindevogelschuss auf.

Am Gänsebrunnen befindet sich die Großbaustelle Sparkassenneubau. So gestalte sich die Suche nach Abfall ab und an etwas schwieriger, als gewohnt. Es zeigte sich aber schnell, dass Oedt nach zahlreichen Säuberungsaktionen in den vergangenen Jahren ein ganzes Stück sauberer geworden ist. Nun überlegt man, ob man ab sofort mit einer Aktion pro Jahr zurecht kommt. Michael Schmidt von den "Perspektiven für Oedt" meinte mahnend: "Wir müssen das Bewusstsein wach halten für einen sauberen Ort." Das Helferteam sah das auch so. An der Burg Uda, am Kirmesplatz, auf den Wegen, die zur Burg führen, aber auch am Gänsebrunnen, rund um die Vituskirche und auf der Albert-Mooren-Allee und der Hochstraße wurde zwar Abfall gefunden, jedoch längst nicht mehr in der Größenordnung, wie dies vor Jahren noch der Fall war. Die größten Stücke, die gefunden wurden, waren eine Liege und eine Matratze. Das Helferteam war am Ende in der Schutzhütte am Wohnmobilstellplatz bei einem Umtrunk nach rund 100 minütigem Einsatz froh, dass die Ausbeute wesentlich geringer war, als früher.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Oedt ist sauberer geworden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.