| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Parkplatzprobleme rund um die Nierskampfbahn

Gemeinde Grefrath. Früher benötigten nur Fußballer und Tennisspieler Parkplätze an der Nierskampfbahn in Oedt. Doch diese Zeit ist vorbei. Das Freizeitangebot hat sich erheblich vergrößert, an der Mühlengasse werden die Stellplätze knapp. Erwähnt seien nur die Kanu- und Paddelbootfahrten auf der Niers. Die Burg Uda zählt deutlich mehr Besucher. Es ist ein Wohnmobilstellplatz geschaffen worden, wodurch andere Parkplätze weggefallen sind. "Die Problematik ist bekannt", sagte Ordnungsamtsleiter Norbert Franken jetzt im Grefrather Sport- und Kulturausschuss. Man habe auch bereits Verwarnungen ausgesprochen, teilte er weiter mit. Aber das Personal reiche nicht, um dort immer präsent zu sein. Es finden in diesem Jahr noch der Radwandertag, der Bezirksvogelschuss und das Oedter Schützenfest statt. Franken wies auf ausgewiesene Parkplätze hin, etwa am Schwarzen Graben. Doch kaum ein Besucher möchte weite Laufwege in Anspruch nehmen. Franken erinnerte daran, dass vielfach auf den Radwegen geparkt wird, aber auch auf den Rad- und Wanderwegen neben der Niers.

Hinter dem Kunstrasenplatz auf der Nierskampfbahn gibt es noch den früheren Tennenplatz, der seit Jahren brach liegt und der als Fußballplatz nach der Schaffung des Kunstrasenplatzes an Bedeutung verlor. Bernd Bedronka (SPD), Vorsitzender des Sport- und Kulturausschusses, riet dazu, sich mit den Veranstaltern und den Vereinen zusammen zu setzen. Hugo Bellgardt (SPD) meinte: "Protokolle schreiben ist einfach." Der Vorsitzende des Gemeindesportverbandes, Herbert Kättner, verdeutlichte, dass auch dem Verband die Situation bekannt sei: "Wir sind bereit, mit den Vereinen zu sprechen, doch nicht alle Besucher, die die verschiedenen Freizeiteinrichtungen aufsuchen, kennen die Örtlichkeiten." Es kommt wohl erst etwas dabei raus, wenn gezahlt werden müsse.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Parkplatzprobleme rund um die Nierskampfbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.