| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
"Peter und der Wolf" in der Haltestelle

Stadt Kempen. Peter und der Wolf - das bekannte sinfonische Märchen von Sergei Prokofjew und Natalija Saz wurde für die Kinder von drei Kempener Kindergärten in der Haltestelle-Kempen wahr. Hochmusikalisch begleitet durch ein eigens für diese Aufführung formiertes Bläserquintett von professionellen Musikern und Musikstudenten erzählte Schauspieler Yannik Heckmann die Geschichte um das Abenteuer des kleinen Peters in Großvaters Garten in wundervoll lebendiger Art und Weise.

Dabei schlüpfte er in die verschiedenen Rollen von Mensch und Tier und holte sich tatkräftige Unterstützung durch die Kindergartenkinder. Genauso professionell verstanden es die Musiker, die ursprüngliche Intention des musikalischen Märchens umzusetzen: Kinder mit den Instrumenten eines Sinfonieorchesters vertraut zu machen. Sie stellten zu Beginn der Aufführung ihre Instrumente mit den jeweiligen Besonderheiten vor und bezogen die Kinder stets mit ein.

Clara Blessing an der Oboe, Katharina Mücke - Querflöte, Minori Tsuchiyama - Fagott, Lucas Cavelius - Klarinette und Alexander Wening am Horn begeisterten die Kleinen und Großen im Publikum mit wunderbarer Musik, die zusammen mit dem Schauspiel von Yannik Heckmann die Aufführung Peter und der Wolf zu einem besonderen sinfonischen Mitmacherlebnis für die Kinder machte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: "Peter und der Wolf" in der Haltestelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.