| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Philipp Kraft soll neuer Vorsitzender der Kempener CDU werden

Stadt Kempen: Philipp Kraft soll neuer Vorsitzender der Kempener CDU werden
Philipp Kraft ist Kandidat für den CDU-Parteivorsitz in Kempen. FOTO: CDU
Stadt Kempen. Der 43 Jahre alte Personalmanager tritt bei der Mitgliederversammlung im September als Nachfolger von Rita Ulschmid an. Sie kandidiert nicht mehr. Von Andreas Reiners

Dieser Führungswechsel ist von langer Hand geplant. Denn bereits im Zuge der letzten Vorstandswahlen im Oktober 2016 hatte Kempens CDU-Parteivorsitzende Rita Ulschmid gegenüber dem geschäftsführenden Vorstand des CDU-Stadtverbandes angekündigt, dass - sollte sie gewählt werden - dies ihre letzte Amtszeit als Vorsitzende sein werde. Um die Nachfolge möglichst reibungslos vorzubereiten, hat der gesamte Vorstand - unterstützt von Mitgliedern aus der Stadtratsfraktion - in den vergangenen Monaten Ausschau nach möglichen Kandidaten gehalten, die bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes im September dieses Jahres für das Parteispitzenamt antreten könnten. Gestern nun präsentierte der CDU-Parteivorstand einen aus seiner Sicht geeigneten Bewerber: Es ist Philipp Kraft. Der 43-Jährige gehört dem Parteivorstand bereits als Beisitzer an, war nach der Kommunalwahl 2014 erfolgreich für die CDU in den Viersener Kreistag eingezogen. Daraus musste sich der verheiratete Familienvater, der mit Ehefrau Simona und den Kindern Maximilian (14) und Anna (10) im Kempener Süden lebt, beruflich bedingt aber bereits Ende 2015 wieder verabschieden. Für Kraft rückte die Kempener CDU-Stadtverordnete Heike Höltken in den Kreistag nach.

Philipp Kraft steht nun bereit, in der CDU, der er seit 1998 angehört, wieder Verantwortung zu nehmen. Der gebürtige Holsteiner, der als Kind nach Kempen kam und nach Jahren im Dienst der Bundeswehr über den Umweg Neukirchen-Vluyn vor einigen Jahren hierher zurückkehrte, arbeitet als Personalmanager für das Weltunternehmen 3 M in Neuss. Bereits während seiner Bundeswehrzeit - er hat an der Bundeswehr-Hochschule in Hamburg studiert - hat er sich für die CDU engagiert, war unter anderem im Sachgebiet Verteidigung für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin tätig. Kommunalpolitische Erfahrung sammelte er als CDU-Ratsmitglied in Neukirchen-Vluyn. Dort war er zeitweise auch stelltretender CDU-Stadtverbandsvorsitzender.

Kraft sieht sich als Führungsspieler in einem starken Team - beruflich und was die Perspektive anbetrifft, im Herbst den Parteivorsitz der CDU in Kempen zu übernehmen. Beruflich ist er sehr eingespannt, kommunalpolitisch in Kempen bislang kaum aktiv. Darin sieht der 43-Jährige aber kein Problem.

Rita Ulschmid tritt nicht mehr für den CDU-Vorsitz an. FOTO: de Nardo

Für Rita Ulschmid ist es noch zu früh, ein persönliches Fazit ihrer Amtszeit - sie ist seit 2014 Vorsitzende der Kempener CDU - zu ziehen. Der 56-jährigen Tönisbergerin geht es zunächst um "eine geordnete und transparente Nachfolgeregelung und einen nahtlosen Übergang". Sie wird weiter in der CDU-Stadtratsfraktion mitarbeiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Philipp Kraft soll neuer Vorsitzender der Kempener CDU werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.