| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Probleme im Arnoldviertel

Stadt Kempen. Freie Wähler möchten mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

Die Freien Wähler Kempen (FWK) möchten mit den Anwohnern zwischen Schorndorfer Straße und Arnoldstraße ins Gespräch kommen. Ein Treffen findet am Freitag, 4. November, 15.30 bis 17 Uhr, im Mühlencafé Hoenen im Arnoldhaus statt. Die Moderation übernimmt der Fraktionsvorsitzende Udo Kadagies. Anlass des Treffens ist, dass in den Augen der Freien Wähler die Verkehrssituation auf der Schorndorfer Straße seit der Sperrung der St. Huberter Straße noch gefährlicher geworden ist. Es habe bereits mehrere Unfälle mit Radfahrern gegeben.

Außerdem verschärfe sich die Parkplatzsituation immer mehr: "Wenn das zweite Torhaus fertig ist, beginnt der Bau von drei Geschäftshäusern auf den gegenüberliegenden Seite. Dadurch entfallen rund 60 weitere Parkplätze", sagt Kadagies. Manche Anwohner und Besucher hätten sich an den kleinen grauen Betonpollern bereits Lackschäden zugezogen. Den FWK-Antrag, die Poller mit Reflektoren besser sichtbar zu machen, hätten alle anderen Parteien abgelehnt - mit dem Argument, der Verwaltung seien keine Schäden gemeldet worden.

(hd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Probleme im Arnoldviertel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.