| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Quadrolon: Geschicklichkeit ist Trumpf

Gemeinde Grefrath: Quadrolon: Geschicklichkeit ist Trumpf
Neu im Programm war die Disziplin "Free Style", die einem Skilauf zwischen Slalomstangen ähnelte. Teilnehmer und Besucher hatten ihren Spaß. FOTO: Kaiser
Gemeinde Grefrath. 43 Mannschaften mit mehr als 300 Aktiven waren bei der Jux-Veranstaltung der Antonius-Schützenbruderschaft in Grefrath am Start. Am Ende gab es einige Überraschungen bei den Siegern in den einzelnen Disziplinen. Von Manfred Baum

"Es gab Probleme, die Anmeldung im Internet hochzuladen", so Mitorganisator Jürgen Rücker zum Start der zwölften Auflage des so genannten Quattrolon der Königsgarde der Grefrather Antonius-Schützen. Der Ansturm auf die Veranstaltung war so groß, dass die Internetseite zeitweise nicht erreichbar war. Im voll besetzten Saal der Gaststätte "Zum Nordkanal" waren schließlich 43 Mannschaften mit mehr als 300 Aktiven am Start.

Rücker bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Spendenergebnis des letztjährigen Quattrolons, wodurch ein Defibrilator für das Foyer in der Geschäftsstelle der Sparkasse Krefeld in Grefrath angeschafft werden konnte. Nicht alle Anmeldungen konnten berücksichtigt werden. Der Erlös wird auch diesmal für einen karitativen Zweck verwendet. An wen die Spende diesmal geht, steht jedoch noch nicht fest. Gespielt und gekämpft wurde im Saal "Zum Nordkanal", im "Haus Kempges", im "Bürgerhof" und im Pfarrheim von St. Laurentius. Einmal mehr waren die Mannschaftsnamen sehr oft im Reich der Fantasie angesiedelt. Am Start waren beispielsweise Teams wie "Die Alles Nichts Könner", die "Schluppenjupps", "Das halbe dreckige Dutzend" oder NNN04.

Neu in diesem Jahr dabei der Wettkampf "Free Style". Da waren die Skifahrer unter den Teilnehmern gefragt. Fünf Mitspieler mussten mit jeweils einem Fuß in einer Schlaufe eines Ski stehen und einen Parcours mit Hindernissen in der richtigen Reihenfolge bewältigen. Dazu gab es die Zeitvorgabe vom maximal zwei Minuten.

Auf dem Schießstand der Antonius-Schützen im "Bürgerhof" fanden die Schießwettbewerbe statt. Es durfte "aufgelegt" geschossen werden. Beim Kegeln auf der Bahn im "Haus Kempges" gab es drei Wurf auf die Vollen mit Kranz. Immer wieder ein recht amüsanter Wettbewerb ist die Bierkistenstaffel, bei der den fünf Aktiven vier Bierkisten zur Verfügung stehen. Auf den Kisten stehend musste der Parcours im Pfarrheim bewältigt werden.

Gegen 0.30 Uhr waren alle Wettbewerbe beendet. Bei den Siegern in den verschiedenen Disziplinen gab es einigen Überraschungen. So bewiesen die Mitglieder des Laurentius-Kirchenchores, dass sie nicht nur gut singen können. Die Chorsänger siegten im Schießen und in der Bierkistenstaffel waren sie zusammen mit der Mannschaft "Die Unverbesserlichen" vorn. Im Kegeln gewann das "Halbe dreckige Dutzend" und im neuen Wettbewerb "Free Style" siegte das Team "Hauptsache et scheppert". Gegen ein Uhr am frühemn Morgen fand die Siegerehrung statt und der Wanderpokal wurde überreicht. Obwohl die DLRG-Ortsgruppe Grefrath keine Einzeldisziplin gewonnen hatte, lag sie am Ende beim Gesamtsieg vorn mit 154 von 172 möglichen Punkten. Zweiter wurde die Mannschaft "Peter Pan" und Platz drei sicherte sich das Team "Dinkerbells." Nach der Siegerehrung wurde noch lange gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Quadrolon: Geschicklichkeit ist Trumpf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.