| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Quartiersentwickler plant Aktivitäten fürs Hagelkreuz

Stadt Kempen. Sechs Gruppen wollen gemeinsam ihre Freizeit gestalten. Weitere Angebote für Senioren sind vorgesehen. Von Silvia Ruf-Stanley

Das Jahr 2016 neigt sich so langsam seinem Ende entgegen. Und in vielen Bereichen laufen bereits die Planungen für das kommende Jahr 2017. Am Rande der Vergabe der Ehrung für die Fotografen des Wettbewerbs im Hagelkreuz am Dienstag gab Quartiersentwickler Ingo Behr schon einmal einen Ausblick auf die nächsten Aktivitäten im Viertel.

Sechs Gruppen haben sich zu Freizeitaktivitäten gebildet. Die Mitglieder stehen in den Startlöchern und wollen sich künftig in ihren Gruppen regelmäßig treffen. Die einen wollen gemeinsam radeln, andere Kegeln, auch gibt es eine Gruppe von Kartenspielern oder eine für Gesellschaftspiele. Andere möchten gemeinsam wandern. Für alle Gruppen hat sich ein Verantwortlicher gefunden, der die Treffen organisiert, berichtet Behr. Die Gruppen wollen sich an jedem dritten Montag im Monat im Pfarrzentrum Christ-König treffen, um sich auszutauschen und weitere Ideen zu entwickeln. Geplant ist auch ein Projekt zum Thema "Gesundheit im Alter". Es soll Ende Januar stattfinden. Auf einem "Seniorenparcours" kann jeder einmal selbst erleben, wie es ist, wenn es mit der Bewegung mal nicht mehr so klappt. Ähnliches bietet ein "Demenzparcours". Neben der Gesundheit wird auch das altengerechte Wohnen ein Thema der Veranstaltung sein. Die städtische Wohnberatung ist beteiligt.

Quartiersentwickler Behr plant darüber hinaus eine Veranstaltung zum Thema "Geänderte Altersbilder". Dabei soll es unter anderem um die Mobilität von Senioren gehen. Viele Ältere sind heutzutage sehr lange aktiv und mobil. Ingo Behr will dazu die Autorin Lisa Frohn engagieren, die unter dem Titel "#Ran ans Alter" ein Buch zum Thema geschrieben hat. Ein Termin für diese Veranstaltung steht noch nicht fest.

Weiterhin wird es die regelmäßigen Treffen aller an der Quartiersentwicklung im Hagelkreuz Beteiligten und Interessierten im Pfarrzentrum Christ-König geben. Aktuelle Informationen findet man auf der seit September geschalteten Internetseite www.hagelkreuz-kempen.de. Als nächstes steht jedoch vermutlich Ende November die Eröffnung des neuen Büros von Behr in der "Alten Post" am Concordienplatz an. Dort will er näher an den Bürgern im Stadtbezirk sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Quartiersentwickler plant Aktivitäten fürs Hagelkreuz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.