| 00.00 Uhr

Kempen
Radeln nach Zahlen klappt auch grenzenlos

Kempen: Radeln nach Zahlen klappt auch grenzenlos
Reimund Nothen studiert die Karte, die ihm zusätzlich mit dem Knotenpunktsystem die richtige Orientierung gibt. FOTO: Burghardt
Kempen. Mit dem neuen Knotenpunktsystem auf Radrouten im Kreis Viersen fällt die Orientierung leicht. Der erfahrene Radler Reimund Nothen empfiehlt allerdings immer wieder einen Blick in die Karte. Von Joachim Burghardt

Da ist es, dieses magische Zeichen, das die Orientierung beim Radfahren erleichtern soll: Klein, rot und rund steht eine weiß umrandete "02" auf einem roten Täfelchen auf dem Pfahl, darunter sind Richtungswegweiser montiert. "Das ist ganz gut gemacht", lobt Reimund Nothen den Knotenpunkt am Poelvenn in Leuth, wo die Schloßallee Richtung Krickenbeck abbiegt. Wir haben den erfahrenen Radfahrer aus Kaldenkirchen auf Touren nach dem neuen Knotenpunktsystem begleitet und erfahren, was es mit dem Prinzip "Radeln nach Zahlen" auf sich hat.

61, 62, 14: Die Beschilderungen an diesen Knotenpunkten weisen die Route von Kaldenkirchen über Breyell zum Wittsee. Nothen nimmt die Karte "Radknotenpunktnetz im Kreis Viersen" zur Hand: "Die Strecke ist okay, aber wer sich auskennt, fährt vielleicht lieber die reizvolle Route über Leutherheide am Landschaftshof Baerlo vorbei." So oder so, die Wege sind gut, die Orientierung fällt leicht, und hinterm See, wo der Bahnradweg Sassenfeld kreuzt, gibt der Knotenpunkt 12 die Richtung an zur Nummer 63 in Oirlich oder zur 47 in Hombergen, für die Nothen sich entscheidet. Die Texte sind seltsamerweise in Deutsch und Englisch statt in Deutsch und Niederländisch.

"Die Karte ist immer hilfreich, sonst verliert man den Überblick, wie lang die Route wird", meint Nothen. "Einfacher wär's, hier stünden Infotafeln mit Karten wie an Knotenpunkten in Holland." Solche Infotafeln gibt's an den Knotenpunkten im Kreis nicht - noch nicht, wie Martina Baumgärtner ankündigt: "Infotafeln sind auf jeden Fall geplant", so die Geschäftsführerin von Niederrhein Tourismus in Viersen.

Darauf bauen Radler, die ihre Erfahrungen dem Kreisverband Krefeld/Viersen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) mitteilten: "Die Reaktionen aufs Knotenpunktsystem im Kreis Viersen sind durchweg positiv, viele allerdings wünschen sich Infotafeln", sagt Vorsitzender Andreas Domanski. Immerhin könne man an jedem Knotenpunkt mit dem Smartphone einen QR-Code einscannen und die Online-Karte ablesen, aber "das ist weniger was für die vielen älteren Radfahrer".

Zu denen gehört Nothen: Der 66-Jährige stellt seit Jahren aus Hobby Radtouren zusammen, tüftelt sie via Internet und mit Karten aus. "In Holland mit dem Knotenpunktsystem ist die Planung immer einfach gewesen, darum finde ich es gut, dass wir jetzt so was hier haben."

Vom Punkt 47 in Hombergen geht's vorbei an Schloss Krickenbeck zum Knotenpunkt 02. Ein Wegweiser am Pfahl zeigt auf eine grüne 16 - die niederländischen Knooppunte sind Grün. Den Abzweig vorher bei Tor 9 zum deutschen Punkt 6 erkennen nur routinierte Radler: Die Schilder sind überwuchert.

Jenseits der Grenze, am Segelflugplatz der Knooppunt 16; auf der Infotafel sind sogar die deutschen roten Knotenpunkte eingezeichnet. "Die Holländer haben extra Knotenpunkte neu nummeriert oder neu eingerichtet", staunt Nothen. Den Hintergrund weiß Baumgärtner: "Natürlich haben wir uns abgestimmt, wir arbeiten über zehn Jahre zusammen."

Prima geht's am Knooppunt 15 über Leuth nach Kaldenkirchen, Knotenpunkt 61, 62 und Schluss. Nothens s Fazit nach 25 Kilometern: "Es klappt mit den Knotenpunkten, noch besser, wenn man die Karte dabei hat." Das System sei unkompliziert. Lediglich die roten Richtungsweiser des Radwegenetzes NRW, auf dem das Knotenpunktsystem basiert, seien mitunter ungünstig platziert. Aber dafür können Planer in Viersen nichts.

116 Knotenpunkte auf 519 Kilometern. Seit März 2015 können Radfahrer sich im Kreis Viersen auf einer Strecke von 519 km Radwegen an 116 Knotenpunkten nach niederländischem Vorbild orientieren. Die Radwanderkarte "Radknotenpunktnetz im Kreis Viersen" gibt's kostenlos.: www.kreis-viersen.de/radfahren

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Radeln nach Zahlen klappt auch grenzenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.