| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Rezitations-Ensemble ist nach jahrelanger Pause wieder da

Stadt Kempen. Nach fast zehnjähriger Auftrittspause hat das "Kempener Rezitations-Ensemble", das 1997 im Kulturforum Franziskanerkloster seinen ersten Auftritt hatte, wieder zusammengefunden. Hans-Egon Kasten, der Gründer und Leiter der lyrischen Truppe, die zehn Jahre lang von Kleve bis zum Westerwald ihr Publikum mit Lyrik und Balladen für die Versdichtung begeistern konnte, hat seine inzwischen reifer gewordenen Mitstreiter wieder zusammengetrommelt und sie zu einer spannenden Lesung animiert, die am Sonntag, 20. November, um 11.30 Uhr in der "Haltestelle" an der St.-Töniser Straße stattfinden wird. "Von Menschen und Mächten" ist das Programm überschrieben, in dem die besten und dramatischsten Balladen der deutschen Vers-Dichtung zum Vortrag kommen werden. Das wird vor allem reifere Jahrgänge ansprechen, die manchem Bekannten begegnen werden. Doch auch Neulinge und ganz Junge sind natürlich als Zuhörer willkommen. Und niemand soll enttäuscht werden, denn Langeweile wird nicht aufkommen und die Spannung nicht nachlassen. Die lyrischen Mimen hoffen auf ein volles Haus und versprechen ihrem Publikum ein abwechslungsreiches Programm voll spannender Dramatik in dichterischer Sprache. Für die passenden musikalischen Intermezzi sorgt der renommierte Leverkusener Pianist Wolfgang Laur. Regie: Hans-Egon Kasten.

Kartenvorverkauf per E-Mail an: kontakt@haltestelle-kempen.de (die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt) oder bei Schuhkolade, Peterstraße. 29 (nur Barverkauf).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Rezitations-Ensemble ist nach jahrelanger Pause wieder da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.