| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Riesiger Sandkasten lädt zum Spielen ein

Stadt Kempen: Riesiger Sandkasten lädt zum Spielen ein
Hans-Peter Fitzen, Martin Kamp, Markus Wiegand (Ordnungsamt), Norbert Pöll, Margret Terhoeven, Martin Beyel (Kinderschutzbund), Markus Stosiek und Leonhard Lankes (Obi - v.l.n.r) messen den Kirchplatz aus, damit Kinder dort nach Herzenslust im Sand spielen können. FOTO: Küppers
Stadt Kempen. Zum Kempener Kindertrödelmarkt wird es auf dem Kirchplatz eine besondere Aktionsfläche geben - den größten Sandkasten der Stadt.

Kinder in die Mitte - unter diesem Motto haben der Lions Club Kempen und der Kinderschutzbund Kempen eine Initiative in den Sommerferien auf die Beine gestellt: Zwei Wochen lang wird auf dem Kirchplatz der größte Sandkasten der Stadt aufgestellt. "Das ist vor allem ein Angebot für die daheimgebliebenen Mädchen und Jungen und deren Eltern", sagt der Ideengeber Martin Kamp vom Lions Club "Thomas a Kempis". "Wir läuten diese Aktion mit unserem traditionellen Kindertrödelmarkt ein, der diesmal am Samstag, 15. Juli, stattfindet", berichtet Margret Terhoeven, Geschäftsstellenleiterin des Kempener Kinderschutzbundes. Startschuss ist um 11 Uhr.

Der riesige Sandkasten zwischen Rathaus und Propsteikirche soll ab diesem Zeitpunkt 16 Tage rund um die Uhr öffentlich zugänglich sein. Bereitgestellt wird nicht nur tonnenweise Sand, sondern auch Spielzeug für die Kleinen und Liegestühle für die Erwachsenen. Die Aktion "Sandkasten" hat für Lions und Kinderschutzbund auch symbolischen Wert. "Die Kleinsten der Gesellschaft, die einmal die Zukunft der Stadt gestalten werden, stehen im Mittelpunkt", sagt Margret Terhoeven.

Unterstützt wird die Initiative von Stadt und Kirche. Bürgermeister Volker Rübo ist Schirmherr der Veranstaltung und übernimmt am 15. Juli um 11 Uhr den ersten "Spatenstich". "Die Fläche im Schatten des Rathauses eignet sich ideal für eine solche Aktion", sagt Norbert Pöll vom städtischen Baubetriebshof, zuständig für die Spielplätze in Kempen. "Der Kirchplatz ist tatsächlich die Mitte der Stadt. Der Platz ist attraktiv und ruhig - ein Paradies für Kinder", so Hans-Peter Fitzen vom Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde St.-Mariae-Geburt.

"Wir sind begeistert, dass unser Impuls nicht nur bei der Stadt, sondern auch bei vielen Helfern auf solch breite Unterstützung gestoßen ist", berichtet Martin Kamp. So liefert das Kempener Tief- und Straßenbauunternehmen Hamelmann für 64 Quadratmeter Sand zum Kirchplatz. Der Baumarkt Obi stellt das Holz für den Sandkasten zur Verfügung, die Schreinerei Stosiek baut die Teile vor Ort und in der Werkstatt an der von-Galen-Straße zusammen. Eine Info-Tafel stellt die Kempener Werbeagentur Vennekel auf. Und so können die Kleinen ungestört spielen, während Mama oder Opa nebenan im Liegestuhl ein Buch lesen oder ein Eis essen.

Der Lions Club kümmert sich zusammen mit dem Kinderschutzbund um alles Organisatorische, beschafft darüber hinaus Mobiliar und Spielzeug. "Wir freuen uns riesig auf die Aktion und sind gespannt, wie die Kempener dieses Angebot annehmen und nutzen", meint Margret Terhoeven.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Riesiger Sandkasten lädt zum Spielen ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.