| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Roboterhunde laufen in der Grefrather Sekundarschule herum

Gemeinde Grefrath: Roboterhunde laufen in der Grefrather Sekundarschule herum
Dieter Neschen, Geschäftsführer von GLM Werkzeugmaschinen, schaut sich die von Schülern der Sekundarschule gebauten Roboter an. FOTO: Schule
Gemeinde Grefrath. Schüler haben sie konstruiert, gebaut und programmiert. Nur Schulhund Dino ist noch skeptisch.

In den Klassenräumen der Schule an der Dorenburg laufen aktuell häufiger Hunde und sogar Elefanten herum. Das ist für die Schüler allerdings nichts Außergewöhnliches. Sie selber sind schließlich dafür verantwortlich, sie haben die Tiere zum Leben erweckt. Es handelt sich um Roboter, die die Grefrather Sekundarschüler mithilfe des Lego-Mindstorm-Systems konstruiert, gebaut und programmiert haben.

Die Schule verfügt zurzeit über einige Bausätze im Gesamtwert von rund 7000 Euro. Das Geld dafür haben unter anderem der Förderverein, die Sparkasse und das Grefrather Unternehmen GLM Werkzeugmaschinen zur Verfügung gestellt. GLM-Geschäftsführer Dieter Neschen unterstützt das Projekt gern, da man durch praxisorientierte Arbeit besonders gut Talente in den Bereichen Robotik und Mechatronik fördern könne.

Bei der Vorstellung der bereits fertiggestellten Roboter konnte Neschen sich selbst davon überzeugen, wie gut die Schüler funktionsfähige Robotermodelle programmiert und damit eigenständig technische Herausforderungen bewältigt haben. So können die Elefanten und Hunde laufen und spezielle Geräusche machen. Nur einen in der Sekundarschule verwirren die Roboterhunde: Der echte Schulhund Dino muss sich noch die Blechkameraden gewöhnen.

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Roboterhunde laufen in der Grefrather Sekundarschule herum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.