| 00.00 Uhr

Kempen
Rollentausch im Kempener Karneval

Kempen: Rollentausch im Kempener Karneval
Freuen sich auf die neue Session (von links): Bürgermeister Volker Rübo, Angelika und Rainer Pasch mit ihren Kindern Simone und Christoph sowie Vize-Bürgermeister Otto Birkmann. FOTO: Wolfgang Kaiser
Kempen. Der bisherige Adjutant Rainer Pasch übernimmt das Amt des Ex-Prinzen Heinz Kox, der nun als Adjutant das neue Prinzenpaar Rainer I. und Angelika I. mit den beiden Kindern Christoph und Simone als Pagen begleitet. Von H.-G. Schoofs

kempen Das große Rätselraten hat ein Ende. Pünktlich um 11.11 Uhr lüftete der Kempener Karnevals-Verein (KKV) gestern im Rathaus das größte Geheimnis der Thomasstadt: Rainer I. und Angelika I. (Pasch) werden gemeinsam mit ihren beiden Kindern Simone und Christoph für drei Jahre das Narrenvolk anführen. Damit kommen die neuen Tollitäten, die am 9. Januar bei der Prinzenproklamation im Kolpinghaus inthronisiert werden, bereits zum vierten Mal in Folge aus St. Hubert. Gut 100 Freunde der fünften Jahreszeit warteten auf dem Buttermarkt gespannt auf das Ergebnis und jubelten den neuen Ordensträgern zu, als diese im großen Ratssaal am Fenster erschienen. "Rot und Blau, Kempen Helau", schallte es durch die Altstadt.

Bis zur letzten Minute hatte sich die Entscheidung nicht angedeutet. Denn Rainer Pasch war schon lange vorher im Ratssaal erschienen. Als sich die große Türe dann öffnete, erschienen seine Ehefrau und die beiden Kinder. Die Freude und der Applaus waren groß. "Wir leiden schon seit Monaten. Jetzt wissen wir es endlich", sagte Volker Rübo. Der Bürgermeister zeigte sich überaus erfreut: "Die Wahl ist hervorragend. Kempen braucht Menschen, die den Karneval mit Herz und Blut leben sowie mit Freude dem Karneval vorstehen und nach vorne treiben." Eine Machtübernahme am Tulpensonntag kommt für Rübo allerdings nicht infrage: "Da ich ja Ehrenleutnant der Prinzengarde bin und der neue Ehrenleutnant Franz-Heiner Jansen bei der Feuerwehr ist, habe sich ja die wichtigsten Leute diesmal auf meiner Seite." Dem sieht der Prinz ziemlich gelassen entgegen: "Die Bürgermeister-Kette ähnelt ja sehr einem Prinzenorden. In Dir schlummert ein Karnevalist. Ich glaube, Du wirst das Rathaus freiwillig verlassen." Rainer Pasch gehört seit 1992 dem KKV an. "Durch einen Zufall bin ich bei einem Gespräch mit Walter Pegels Mitglied geworden", sagte der 54-jährige, der seit 1995 Schatzmeister des KKV ist. "Er hat wahrscheinlich in den vergangenen Jahren viel gespart, damit er jetzt Prinz sein kann", sagte KKV-Präsident Heinz Börsch. Für den war die Suche nach einem Nachfolger für das Prinzenpaar Heinz und Hildburg Kox so leicht wie selten zuvor. Denn schon vor der vergangenen Session war die Entscheidung gefallen. "Ich bin froh, dass es nun endlich raus ist. Es war nicht immer einfach, das geheim zu halten", sagte die neue Prinzessin. Selbst ihre beiden Kinder sollten es nicht so früh erfahren. "Aus Versehen habe ich mich verplappert. Sie sagten sofort, dass sich mitmachen wollen. So werden wir wie unsere Vorgänger als Familie die Bühne betreten", erklärte der Prinz. Das Outfit für Prinzenpaar und Pagen ist bereits fertig und wird in den St. Huberter Farben Grün und Gelb leuchten.

Rainer Pasch, der für seinen trocken Humor und seine Redekunst bekannt ist, kennt als langjähriger Adjutant das Prinzendasein wie seine Westentasche. Zusammen mit seiner Ehefrau erfüllte er sich nun einen Traum: "Den Gedanken gab es schon sehr lange. Aber man muss einfach den passenden Zeitpunkt finden, der jetzt gekommen war."

Die Familie Pasch, die gestern viel Frohsinn ausstrahlte, wohnt in St. Hubert an der Antoniusstraße. Rainer Pasch ist Diplom-Ingenieur (Elektronik). Die Prinzessin (54) ist Juristin und arbeitet im öffentlichen Dienst. Sohn Christoph (22) studiert in Krefeld Elektrotechnik, Tochter Simone (18) in Duisburg Medienwissenschaften. Alle sind mit dem "Bazillus Karnevalensis" infiziert und freuen sich auf die tollen Tage.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Rollentausch im Kempener Karneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.