| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Samstags halb fünf - Kulturreihe für Senioren

Stadt Kempen. "Samstags halb fünf" lautet der Titel der beliebten Kulturreihe für Senioren in Kempen. Am Samstag, 17. September, beginnt die neue Saison. Diese erste Veranstaltung findet nach Angaben der Stadt ausnahmsweise nicht - wie üblich - im Begegnungszentrum "Haus Wiesengrund", sondern im Rokokosaal des Kulturforums Franziskanerkloster, Burgstraße 19 in Kempen, statt. Zum Auftakt der Reihe treten dort Peter Stern und Andreas Puhl mit Melodien von den Comedian Harmonists bis Ted Herold auf.

Peter Stern lädt zu einer Show ein, die es in sich hat. Ein Melodiencocktail erwartet die Zuhörer, bei dem Erinnerungen wachwerden an die Glanzzeit des deutschen Schlagers. Pfiffige Gassenhauer wie "Kein Schwein ruft mich an" oder Titel wie "Das ist die Liebe der Matrosen", augenzwinkernd dargeboten, lassen auf der Bühne das Lebensgefühl der 1920er- und 1930er-Jahre wieder erstehen - interpretiert mit dem Esprit der heutigen Zeit. "Let's fetz" heißt es dann im zweiten Teil der Show. Twist, Boogie, Bossa Nova, die schmissigen Rhythmen der 1950er-Jahre, Rock 'n' Roll- Klassiker von Peter Kraus oder Ted Herold sollen eine gute Stimmung aufkommen lassen. Bis einschließlich 17. September gibt es Eintrittskarten für das Konzert für fünf Euro. Wer möchte, kann auch ein Abonnement für alle fünf Vorstellungen der Reihe für 20 Euro erwerben. Das Abonnement ist übertragbar und hat eine freie Platzwahl. Die Verkaufsstellen sind jeweils das Kulturforum, Franziskanerkloster, Burgstraße 19, die Verwaltungsstelle Tönisberg, das Begegnungszentrum "Dr.-Karl-Rudolph-Haus", Anton-Hochkirchen-Straße 4 in St. Hubert, sowie das Büro der Senioren-Initiative Kempen im "Haus Wiesengrund", Wiesenstraße 59 in Kempen. Die Senioren-Initiative bietet wie gewohnt einen Fahrdienst für alle Veranstaltungen an. Anmeldung und Karteninfo unter Telefon: 02152 1494-0.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Samstags halb fünf - Kulturreihe für Senioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.