| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Schlaglochpiste soll saniert werden

Gemeinde Grefrath: Schlaglochpiste soll saniert werden
Die Fahrbahn der alten Bundesstraße zwischen Mülhausen und Grefrath ist seit Jahren marode. Auch der Radweg muss dringend saniert werden. FOTO: Kaiser
Gemeinde Grefrath. Die Gemeinde Grefrath hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu prüfen, wie die Straßenlaternen auf Energiesparmodus umgerüstet werden können. Über die Sanierung der alten B 509 wird im Mai entschieden. Von Manfred Baum

Ein Projekt, mit dem sich Rat und Verwaltung bereits seit dem Jahre 2012 in einer Vielzahl von Sitzungen beschäftigt haben, soll in Kürze zum Abschluss gebracht werden: Es ist die Umrüstung der Grefrather Straßenbeleuchtung. Ein von der Gemeindeverwaltung beauftragter Gutachter empfiehlt, dass die Gemeinde ihre Straßenlaternen umrüsten lassen soll. Der Gutachter hat dazu mehrere Vari-anten aufgezeigt. Um bei dem Vorhaben weiter voran zu kommen, muss jetzt darüber entschieden werden, welche Variante umgesetzt werden soll. Das wollte die Politik in der jüngsten Sitzung des zuständigen Bau-, Planungs- und Umweltausschusses aber noch nicht entscheiden, sondern nahm eine Tischvorlage der Verwaltung lediglich wohlwollend zur Kenntnis, mit dem Ziel in der nächsten Ratssitzung in eineinhalb Wochen ein Beschluss zu fassen.

Die von der Verwaltung favorisierte "Variante 3" sieht die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in den kommenden zwei Jahren vor. Alle Lampenköpfe werden dann ausgetauscht gegen entsprechende Teile mit LED-Technik. Ausgenommen davon sind Kugel-, Altstadt- und neuere Pilzleuchten. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 1,1 Millionen Euro. Die Einsparpotenziale sind laut Gutachten erheblich. Sie liegen bei rund 836.000 Kilowattstunden pro Jahr. Das wären rund 209.000 Euro, so dass sich die Investition in etwa fünfeinhalb Jahren amortisiert hätte. Außer Frage steht, dass die Lampen auf Energiesparmodus umgestellt werden müssen. Denn die Energiekosten sind für die Straßenbeleuchtung seit 2010 stetig angestiegen. Lagen sie 2010 bei rund 221.000 Euro, so erreichten sie 2011 etwa 238.000 Euro und 2012 circa 252.000 Euro. 2013 lagen sie bei 282.000 Euro. Für das vergangene Jahr sollen 550.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Ein weiterer Dauerbrenner beschäftigte den Ausschuss: Seit Jahren ist die alte Bundesstraße 509 zwischen Grefrath und Mülhausen samt Radweg in einem beklagenswerten Zustand. Manfred Wolfers junior (CDU) erkundigte sich in der Sitzung, wann denn neben der alten B 509 auch die Struktur der anderen gemeindlichen Straßen, die Schäden aufweisen, verbessert wird. Bauamtsleiter Norbert Enger versprach, dass für die alte B 509 die Arbeiten zügig ausgeschrieben würden. Möglicherweise könne in der Mai-Sitzung von Ausschuss und Gemeinderat der Auftrag vergeben werden. Die Verwaltung will noch nach möglichen Fördermitteln Ausschau halten.

Bernd Bedronka (SPD) hatte bereits vor einiger Zeit mehrere Fragen gestellt und erkundigte sich jetzt nochmals nach dem aktuellen Stand. Zur möglichen Bebauung des Geländes zwischen der Nord-und Neustraße, dass seit rund 30 Jahren brach liegt, wollte die Verwaltung nur im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung antworten.

Der Rückbau von Spielplätzen, die kaum benutzt werden, soll ermöglicht werden. Die Gemeinde hat aktuell einige Spielplätze zu viel, wie Wilma Hübecker (CDU) meinte. Die Thematik sollte auch im Jugend-und Sozialausschuss besprochen werden, regte Bernd Bedronka an. So richtig weiter gekommen ist die Gemeindeverwaltung bei einer möglichen Bebauung des Geländes an der Westseite des Grefrather Schulzentrums noch nicht. Bürgermeister Manfred Lommetz sah dort eine Bebauung als schwierig an. Auch noch nicht weiter gekommen ist die Gemeinde Grefrath in Sachen mögliche Umgestaltung des Platzes am Gänsebrunnen in Oedt, wenn dort die Sparkasse Krefeld einen Neubau errichten sollte. Manfred Wolfers junior riet dazu, der Sparkasse die planerische Sichtweise der Gemeinde deutlich zu machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Schlaglochpiste soll saniert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.