| 00.00 Uhr

Gesund Und Fit
Schmerz lass nach - mit Schmerzen umgehen

Kempen. Ob durch Fehlbelastungen am Arbeitsplatz, mangelnde Bewegung oder schlicht und einfach durch Stress - Schmerzen haben viele Ursachen und eine stark zunehmende Tendenz. "Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Schmerzerkrankungen. Besonders häufig sind das Rückenschmerzen, aber auch Kopfschmerzen und Migräne nehmen zu und das sogar teilweise schon im Kindesalter", erklärt der Schmerztherapeut Dr. med. James-Allen Blunk. Der Chefarzt am Hospital zum Heiligen Geist in Kempen weiß, dass Schmerz selten nur eine einzige Ursache hat. Daher sollte er auch aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und behandelt werden. In der Fachsprache heißt das dann "multimodale Schmerztherapie". "Wir nähern uns dabei nicht nur auf der rein körperlichen Ebene dem Schmerzphänomen sondern behandeln unsere Patienten ganzheitlich", so Mediziner Blunk.

Wer bei den Schmerzspezialisten im Hospital landet, der hat meist schon einen langen Leidensweg hinter sich. Doch soweit muss es nicht kommen. Bei Schmerzen frühzeitig zu handeln, ist das A und O. "Um dem Schmerz auf den Grund zu gehen, kann es auch sinnvoll sein, über einen definierten Zeitraum ein Schmerztagebuch zu führen", rät Blunk. Anhand einer Dokumentation lässt sich nachvollziehen, wann Schmerzen auftreten, ob es einen Auslöser gibt und wodurch sie sich möglicherweise eindämmen lassen. Grundsätzlich seien Ausdauersportarten wie Joggen oder Schwimmen sowie Entspannungsmethoden wie Yoga oder Tai Chi beispielsweise bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne das beste Mittel zur Prävention. Spaziergänge, eine gesunde und ausgewogene Ernährung und Routine im Tagesablauf tragen bei Schmerzpatienten ebenfalls zum Wohlbefinden bei. Entscheidend ist darüber hinaus der richtige Umgang mit Schmerzmitteln. "Diese zu verteufeln, ist fehl am Platz. Dennoch sollte man sich natürlich immer über eine Abhängigkeit oder Überdosierung im Klaren sein", warnt der Experte. Eine individuelle Dosierung und persönliche Rücksprache mit dem behandelnden Arzt sei der beste Weg.

Und ab wann sollte man den Arzt aufsuchen? "Wenn die Schmerzen über mehrere Wochen permanent da sind, also chronisch werden. Oder wenn sich ein häufig auftretender Schmerz plötzlich in der Art und Intensität verändert oder mit Lähmungen einhergeht", sagt der Schmerztherapeut. Und der Experte mahnt: "Schmerz ist immer ein Warnsignal des Körpers und sollte entsprechend ernst genommen werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gesund Und Fit: Schmerz lass nach - mit Schmerzen umgehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.