| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Schönes Wetter, spannende Spiele

Stadt Kempen: Schönes Wetter, spannende Spiele
Spannende Duelle konnten die Zuschauer beim Beachvolleyball-Turnier verfolgen. FOTO: wolfgang kaiser
Stadt Kempen. Zum fünften Mal hatte die Junge Union (JU) Kempen-Grefrath zu ihrem Beachvollball-Turnier eingeladen. Zehn Hobbyteams gingen diesmal bei schweißtreibenden Temperaturen am Rand des Königshüttesee an den Start. Die Teams hatten sich zum Teil originelle Namen ausgedacht. Wobei die eine oder andere Bezeichnung gar nicht so recht auf die Ergebnisliste passen wollte.

Sie hieß eine Krefelder Ball-Spielgruppe "Das Team, das mir persönlich am besten gefällt!" Jedenfalls hatte die Gruppe nicht zum ersten Mal Volleyball gespielt. Ohne Niederlage überstanden sie mit Buchhalterin Steffi Korzonek (25) und Zahntechnikerin Jule Sauter (23) die Vorrunde. Gerade hatte das Quintett, bei dem noch Coach Alex, David und Philipp mitspielten, in einem spannenden Spiel die "Beachboys" 21:19 bezwungen. Die Junge Union mit Turnierleiter Maximilian Thelen (20, Student Bauingenieurwesen) und der Segel-Surf Club Kempen, der mit "Bollwerk" eine starke Mannschaft stellte, waren gute Gastgeber. Einige der jungen Leute hatten keine Zeit mitzuspielen, weil andere Aufgaben. So standen unter anderem Sprecher Gero Scheiermann, Sebastian Houben oder Pia Theuerkauf am Grill. Pia musste zwischendurch mal kurz weg, spielte nämlich gemeinsam mit Simon Bildstein und Martin Tecklenburg bei "Vier gewinnt" mit. Sie sammelten im heißen Sand zumindest Erfahrungen, wie auch die JU Krefeld.

Am Schluss hatte Sebastian Wilhelm vom Dülkener Team "Am Ende kackt die Ente" den Siegerpokal in der Hand. Im Finale setzten sie sich mit 2:0 Sätzen durch.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Schönes Wetter, spannende Spiele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.