| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Singen, mitklatschen und lachen

Gemeinde Grefrath: Singen, mitklatschen und lachen
Thomas Kagermann, Urs Fuchs und Michael Lücker (v.l..) sind Musiker zum Anfassen. Das wurde bei ihrem Konzert in der Grefrather Buchhandlung deutlich. FOTO: achim hüskes
Gemeinde Grefrath. Bei den Kulturveranstaltungen in der Grefrather Buchhandlung herrscht immer eine besondere Atmosphäre. Ein musikalisches Trio verwandelte sie Montagabend in eine urige Musikkneipe. Verstärker waren nicht notwendig. Von Stephanie Wickerath

Es ist fast egal, wer in der Schaufensterecke steht, die als Bühne frei gehalten wird: Wenn Karl Groß zu "Kultur am Montag" in die "Grefrather Buchhandlung" einlädt, ist die Stimmung immer gut. Vielleicht liegt es daran, dass sich die 70 Gäste auf den 100 Quadratmetern unwillkürlich näher kommen. Vielleicht liegt es auch an dem guten Wein, der ausgeschenkt wird. Oder daran, dass der Buchhändler ein Gespür für Künstler hat, die es verstehen, das Publikum mitzunehmen. Aber vielleicht ist es auch die Mischung aus allem. Wie auch immer: Es lohnt sich jedenfalls, die Veranstaltungsreihe zu besuchen, die nicht von ungefähr meist sehr schnell ausverkauft ist.

Diesmal sind es drei Männer, die die Grefrather Buchhandlung in eine urige, kleine Musikkneipe verwandeln. Thomas Kagermann, Lied-Poet, Gitarrist, Geiger und Flötist, stellt gemeinsam mit Urs Fuchs, Gitarrist, Komponist, musikalischer Leiter des Da Capo Varietés Darmstadt, und dem Gitarristen Michael Lücker, Studiomusiker, Komponist und Arrangeur, sein neues Album "Im Reich von dieser Welt" vor. Musikalisch zwischen Folk und Jazz beheimatet, geben die drei Musiker ein abwechslungsreiches Programm zum Besten. Vom deutschen 50er-Jahre Schlager bis zur böhmischen Polka ist alles dabei.

Dass an diesem Abend nicht nur mitgeklatscht und mitgesungen, sondern auch viel gelacht wird, liegt daran, dass der fast 66-jährige Kagermann nicht nur ein vielseitiger Musiker, sondern auch ein guter Entertainer ist. Der gleichaltrige Urs Fuchs, der bereits mit Künstlern der Bands Deep Purple und Abba, sowie mit Peter Krauss, Wolfgang Niedecken und Cathy Kelly zusammen gearbeitet hat, steht dem in nichts nach.

Und so springt auch diesmal der Funke schnell über, wobei der Weg zwischen Künstlern und Publikum auch nicht sehr weit ist. Zum Greifen nahe stehen die Musiker vor ihren Zuhörern. Dass in so einem Rahmen die Verstärker zuhause bleiben und die Musiker ohne Mikro und mit Akustik-Gitarren auskommen, versteht sich fast von selbst. "Reine Musik ist unplugged", sagt dazu Buchhändler und Musikliebhaber Karl Groß.

Auch sonst kommen die Musiker unprätentiös daher. Michael Lücker tritt mit Blumenhemd und nackten Füßen auf und Thomas Kagermann ist in Leinen gekleidet und steht in luftigen Flip-Flops vor dem Publikum. Nur Urs Fuchs trägt Turnschuhe und Samtweste. Dass sie alle drei Künstler zum Anfassen sind, zeigt sich in der Pause und nach dem zweistündigen Konzert, als Zuschauer und Musiker unbefangen miteinander plaudern.

Aber auch das gehört bei "Kultur am Montag" ganz selbstverständlich dazu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Singen, mitklatschen und lachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.