| 00.00 Uhr

Regenbogenschule
Spende für das Hospiz-Projekt

Kempen. KEMPEN (tre) In der Kempener Regenbogenschule war jetzt die Hospiz Initiative Kreis Viersen mit ihrer Projektwoche "Hospiz macht Schule" zu Gast. Für eine Woche standen die Themen Tod und Trauer im Mittelpunkt.

Jeder der fünf Tage stand unter einer anderen Überschrift. "Werden und Vergehen", "Krankheit und Leid", "Sterben und Tod", "Traurig sein" und "Trost und trösten" gehörten zu den Themen, wobei der letzte Termin in diesem Fall ein ganz besonderer war und das nicht nur aufgrund des gemeinsamen Abschlussfestes mit Eltern. Die Projektkoordinatorin Gerda Kretschmann (l.). erhielt nämlich von Melanie Hechler, Leiterin der Endoskopie im Kempener Krankenhaus (2.v.l.), sowie zwei ihrer Mitarbeiter im Beisein von Reiner Fiege, stellvertretender Vorsitzender der Hospizinitiative Viersen (r.), eine Spende von 500 Euro für das Hospiz-Schulprojekt. Die Endoskopie-Abteilung hatte ihre traditionelle Plätzchen-Backaktion durchgeführt und auf diesem Weg das Geld eingenommen. Jedes Jahr kommt das Geld sozialen Projekten mit Kindern zu Gute.

In diesem Jahr ist es die Hospiz Initiative Kreis Viersen, die selber seit einigen Jahren das für Schulen kostenlose Angebot durchführt. Mit dem Geld kann das Material für die nächsten beiden Durchgänge angeschafft werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Regenbogenschule: Spende für das Hospiz-Projekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.