| 00.00 Uhr

Kempen
Spielhallenräuber flieht ohne Beute

Kempen. Am Mittwochmorgen um 0.37 Uhr hielt sich eine Mönchengladbacherin (60) als Spielhallenaufsicht alleine in den Geschäftsräumen am Hühnermarkt auf. Der letzte Kunde hatte das Casino vor wenigen Minuten verlassen, als unvermutet ein maskierter Mann die Halle betrat. Er zerrte die 60-Jährige am Arm aus der Küche zerrte, wo sie gerade die Gläser spülte. Dann hielt der Maskierte ihr eine silberne Pistole vor und verlangte Bargeld. Die Frau entzog sich seinem Griff und schrie ihn an, er werde kein Geld bekommen und solle abhauen. Daraufhin irrte er etwas planlos ein kurzes Stück durch den Hauptraum, schoss anschließend im Ausgangsbereich einmal mit seiner Gaspistole in die Luft und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die 60-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Der Maskierte war etwa 1,70 Meter groß und schmächtig. Er trug eine blaue Sweatshirt- Jacke mit Kapuze und blaue Jeans. Das Gesicht war mit einer braunen Strumpfhose komplett vermummt. Das Kriminalkommissariat 2 bittet um Hinweise unter % 02162 377-0.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Spielhallenräuber flieht ohne Beute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.