| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:0 - Müller kommt und erlöst Teutonia mit erstem Kontakt

Fußball-Landesliga. Teutonia St. Tönis hat sich im Abstiegskampf drei wichtige Punkte gesichert. Im Heimspiel gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter setzte sich die Auswahl von Trainer Ronny Kockel in einer spielerisch schwachen Begegnung glücklich mit 1:0 (0:0) durch. Von Entwarnung kann aber keine Rede sein. Dazu geht es im Tabellenkeller der Landesliga zu eng zu und der gestrige Auftritt sprach auch dafür, dass sich die Teutonen erheblich steigern müssen, um nicht bis zum Ende zittern zu müssen.

Hinten ordentlich, kein Mittelfeld, zu wenig Bewegung ohne Ball und Stürmer, die keine Bindung zum Spiel hatten. So sahen die ersten 45 Minuten der Gastgeber aus. Die Gäste wirkten phasenweise gefälliger und gefährlicher, hatten aber auch nichts Durchschlagendes zu bieten. Torszenen waren entsprechend rar. Die beste Chance verbuchten dabei die Gäste, als René Groes freistehend eine Kopfball daneben setzte (32.). Zwei weniger zwingende Chancen gab es für Teutonia, doch Burhan Sahin zielte daneben (37.) und Kai König traf die Kugel nicht richtig (40.). Auch in der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum Durchdachtes. Kockel bewies aber eine glückliche Hand, als er Mike Müller vor der Ausführung eines Freistoßes brachte. Der lange Stürmer suchte direkt das Zentrum und erlöste seine Mannschaft per Kopf mit seinem ersten Ballkontakt (84.).

St. Tönis: Hitzschke - Yavuz, Sendag, Smoljanovic, Jagenburg - Feyen (31. Kleinert), Schüler (84. Müller), König, Kugathasan - Sahin (70. Monning), Höfler.

(uwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:0 - Müller kommt und erlöst Teutonia mit erstem Kontakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.