| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:3 - Rückschlag für den Crefelder HTC

Hockey-Bundesliga. Am Samstag haben die Herren des Crefelder HTC mit 1:3 (1:1) gegen den Berliner HC verloren und damit wichtige Punkte im Rennen um die Endrunde liegen gelassen. Trotz der ersten Heimniederlage behaupten die Krefelder in der Tabelle vorerst Platz vier.

Lars Conzendorf brachte die Hausherren bereits nach drei Minuten in Führung, doch diese sollte nicht allzu lange anhalten. Berlin zwang Mark Appel im Krefelder Tor früh zu guten Aktionen. Anton Ebeling sorgte im Nachsetzen für den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer für die Berliner (11.). Die Niederrheiner hatten an diesem Gegentor zu knabbern und zeigten im Aufbau einige leichte Fehler. Das Team von BHC-Trainer Frank Hänel übernahm zunehmend die Spielkontrolle, war im Schusskreis jedoch nicht zwingend genug. Somit ging es mit dem Unentschieden in die Kabine.

Krefeld nutzte die Pause zur Neuorientierung und begann deutlich konzentrierter, es fehlte aber der unbedingte Zug zum gegnerischen Tor. Mitten in dieser Phase nutzte Tim Strüven auf der Gegenseite eine von insgesamt sechs Berliner Strafecken zur 2:1 für die Gäste (40.). Diesmal blieb Krefeld stabiler, doch vor allem im Schusskreis machte sich das Fehlen von Nationalstürmer Niklas Wellen bemerkbar. In der Schlussphase verwandelte der Berliner Abwehrchef Martin Häner eine weitere Strafecke zum 1:3 (62.) Endstand.

"Wir sind heute in der Breite zu schwach aufgetreten, um Punkte hier zu behalten. Natürlich hat uns vorne der Ausfall von Niklas Wellen geschmerzt. Aber uns hat in beiden Kreisen die Sicherheit gefehlt. Berlin hat heute verdient gewonnen.", resümiert CHTC-Coach Matthias Mahn. Sein Team belegt mit 30 Punkten weiterhin Rang vier, doch der Mannheimer HC steht mit nur einem Zähler weniger auf dem fünften Platz. Bei noch fünf ausstehenden Partien ist für beide die Teilnahme an der Endrunde in Reichweite. RW Köln führt nach einem Sieg über Mannheim weiterhin die Tabelle an. Dahinter kletterte Uhlenhorst Mülheim, das im Topspiel den Harvestehuder THC mit 5:3 schlug, an diesem vorbei auf Rang zwei.

(nose)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:3 - Rückschlag für den Crefelder HTC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.