| 00.00 Uhr

Lokalsport
13:0 - GEG fertigt Bergisch Gladbach ersatzgeschwächt ab

Eishockey-Nrw-Liga. Grefraths Siegesserie hält auch mit nur zwölf Spielern

In der NRW-Liga hat die Grefrather EG ihr sechstes Spiel in Folge gewonnen. Trotz eines arg dezimierten Kaders mit nur einem Goalie, vier Verteidigern und sieben Stürmern gewann die Auswahl von Trainer Karel Lang bei den Real Stars aus Bergisch Gladbach 13:0 - mit einem Sieg in dieser Höhe hätten auch die Verantwortlichen selbst kaum gerechnet.

Bereits nach 44 Sekunden brachte Torjäger Roby Haazen die Gäste mit 1:0 in Führung. Das schien die Bergisch Gladbacher in eine regelrechte Schockstarre zu versetzen, brauchten sie doch in der Folgezeit gute zehn Minuten, um selbst einmal gefährlich vor dem Tor von Grefraths Schlussmann Oliver Nilges aufzutauchen. Das war allerdings nicht mehr als ein Strohfeuer, denn durch Treffer von Gerritt Ackers, erneut Haazen und Lukas Bisel baute Grefrath die Führung im ersten Drittel auf 4:0 aus. Gleich sechs Mal schlug es im zweiten Durchgang im Tor der Gastgeber ein. Diesmal trafen Kapitän Andreas Bergmann, Gerritt Ackers, Lukas Bisel, erneut Ackers und Roby Haazen. Und auch im Schlussdrittel ging es munter weiter, diesmal waren noch Andre Schroll (2) und Haazen mit seinem vierten Treffer - und das, obschon Andre Nellessen nach einer Verletzung in der Kabine bleiben musste.

Am kommenden Freitag geht es nun in Moers bei den Black Tigers weiter.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 13:0 - GEG fertigt Bergisch Gladbach ersatzgeschwächt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.